Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Riesiger Andrang beim Sassenburger Wanderkaffee

Kreuzkrug in Grußendorf Riesiger Andrang beim Sassenburger Wanderkaffee

Kaffee und Kuchen, dazu Musik, Gesang und nette Gespräche - am Freitagnachmittag war wieder Wanderkaffee angesagt. Die erste Ausgabe des neuen Jahres war zugleich die letzte in der zweiten Runde durch die Sassenburg. 120 Teilnehmer zählten die Organisatorinnen und ihre Helfer.

Voriger Artikel
Vermarkter klärt über Erst- und Zweitwohnsitz auf
Nächster Artikel
DRK-Sozialstation Grußendorf: Neubau soll Mitte Oktober stehen

Voll besetzt: Zum Abschluss der zweiten Saison des Sassenburger Wanderkaffees kamen 120 Gäste in den Saal des Grußendorfer Kreuzkruges.

Quelle: Ron Niebuhr

Grußendorf. Für 85 Gäste hatten sie im Saal des Kreuzkruges gedeckt, doch der Zulauf riss nicht ab. Eilig schafften sie Tische und Stühle herbei. „Diesmal sind es hier in Grußendorf ja noch viel mehr als bisher. Das ist einfach klasse“, freute sich Cornelia Königsmann.

Sie stellt das Sassenburger Wanderkaffee gemeinsam mit Heike Neumann, Sabine Lehrke, Marlies Dux, Friedrike Wolff von der Sahl, Elke Matthies, Renate Lange, Barbara Heller, Monika Rocholl und Hannelore Hein auf die Beine. Eine Weile packt auch schon Kurt Lange mit an.

Hahn im Korb ist er aber nicht mehr, denn jetzt helfen Walter Matthies und Günter Wolff von der Sahl genauso eifrig mit. „Starke Männer kann unsere Runde gut verkraften“, berichtete Königsmann.

Das Programm gestalteten der Gemischte Chor Grußendorf unter Leitung von Sieglinde Meier und das Duo Reinhild und Ingo Zittlau aus Uelzen. „Es ist beeindruckend, was hier für eine Gemeinschaft gewachsen ist“, lobten die Zittlaus.

Ortsbürgermeister Peter Schillberg bewies, was für ein glückliches Händchen er für sein Dorf hat, loste er doch Grußendorf als ersten Rastplatz im neuen Durchgang des Sassenburger Wanderkaffees aus. „Und wenn wir erstmal unser neues Dorfgemeinschaftshaus haben, bekommen wir gewiss noch mal so viele Besucher unter wie heute“, hoffte er auf viele weitere Saisons.

 rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr