Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Regen schreckt Oldtimer-Fans nicht
Gifhorn Sassenburg Regen schreckt Oldtimer-Fans nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 06.09.2015
Dem Regen getrotzt: Mehr als 100 historische Fahrzeuge zählten die Organisatoren zum Abschluss Oldtimersaison in Neuhaus.
Anzeige

Mehr als 100 historische Zwei- und Vierräder waren mit dabei, 1400 Euro an Spenden kamen zusammen.

Organisator Hermann Brandes verbuchte den regnerischen Saisonabschluss daher als Erfolg: „Ich bin total begeistert, wie viele Oldtimerfreunde bei dem schlechten Wetter hier sind.“ Brandes und seine emsigen Helfer zählten 24 Motorräder, 73 Autos und einige Trecker. Bei letzteren geht noch was - die ausgewiesene Grünfläche war bisher bei keinem Treffen voll belegt. Am Start war auch eine Reihe Trabbis: „Die Truppe ist immer mal wieder da“, freute sich Brandes, den in der Szene alle nur HBN nennen. Der Neuhäuser Oldtimerfreund lief auch diesmal mit dem markanten Spendenzylinder auf der Schaumeile auf und ab - mit Erfolg: satte 1400 Euro! Allein 650 Euro stammten von einem Wolfsburger, der namentlich nicht genannt werden möchte. 250 Euro steuerte das Gifhorner Eiscafé Adria bei, 100 Euro der Dannenbütteler Peter Kirschke, 50 Euro Robert Mayer. Letztlich war jede Spende gern gesehen - egal wie groß. „Am liebsten sind mir alle, die von sich aus spenden“, so HBN.

Für Musik sorgte die Band Opposite Strings. Legten sie eine Pause ein, griff kurzerhand die Gifhorner Legende Morris Sharpe zur Gitarre. „Das ist Klasse“, lobte Brandes. Die Musiker verzichteten zu Gunsten der Spendenaktion auf ihr Honorar. Und der Gasthof Neuhaus empfing alle Oldtimer-Fahrer mit Getränke-Gutscheinen.

Der Termin für den Start der Neuhäuser Oldtimersaison 2016 steht schon fest: Samstag, 7. Mai, von 13.13 bis 17.17 Uhr.

rn

Grußendorf. Eine Pflasterung zwischen fünf und sechs Metern Breite sowie ein Streifen von 1,50 Meter mit Versickerungssteinen: So sieht der erste Entwurf für den Ausbau des Grußendorfer Heidewegs aus, den die Gemeinde am Donnerstagabend gut 70 Anwohnern in einer nicht-öffentlichen Sitzung vorstellte.

07.09.2015

Triangel. Mitten im Großen Moor nördlich von Triangel liegt der Mathildenhof. Dort lebt seit fünf Jahren Katrin Bruns mit etlichen alten Tieren, die ihren Lebensabend auf dem Hof verbringen. Nun wird der Hof abgerissen, weil die Torfschicht darunter abgestochen werden soll.

06.09.2015

Westerbeck. Es wird teurer und dauert länger: Das Dilemma um die Klima-Lüftungsanlage auf dem Dach der Sassenburg-Schule geht in die Verlängerung.

05.09.2015
Anzeige