Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Rathaus in Westerbeck: Ist ein Neubau die bessere Alternative?
Gifhorn Sassenburg Rathaus in Westerbeck: Ist ein Neubau die bessere Alternative?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 17.02.2017
Sanierung oder Neubau?: Das Westerbecker Rathaus hat immer schwer Schwachstellen. Was künftig passieren soll, hängt von den Kosten ab. Foto: Peter Chavier (Archiv) Quelle: Peter Chavier
Anzeige
Westerbeck

Baustelle Nummer eins ist die angebaute Mehrzweckhalle. Sie ist derzeit wegen Wassereinbruchs gesperrt (AZ berichtete). Eine sinnvolle Sanierung oder ein Abriss kommen nicht in Frage, ohne das restliche Gebäude mit einzubeziehen.

Nächste Baustelle ist die Elektrik. Die muss dringend erneuert werden. Außerdem gibt es in Sachen Barrierefreiheit Handlungsbedarf. Und in einigen Bereichen muss dringend der Teppichboden erneuert werden - aus gesundheitlichen Gründen. Dafür sind dieses Jahr 20.000 Euro vorgesehen, geschoben werden kann das nicht, erklärte Fachbereichsleiter Jörg Wolpers während der jüngsten Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde. Andreas Kautzsch (BIG): „Wir müssen Geld in die Hand nehmen.“

Das will jetzt auch der Finanzausschuss. Bei den Haushaltsberatungen stimmten die Mitglieder mehrheitlich dafür, Geld einzuplanen, um einen Vergleich von Sanierung und Neubau erstellen zu lassen. Angesichts der anstehenden und aktuellen anderen Projekte in der Gemeinde beantragte Steffen Proschani (BIG), die vorgesehenen 50.000 Euro vorerst ganz zu streichen. Auf Antrag des Ausschussvorsitzenden Gordon Jesse (CDU) wurde der Betrag aber nur auf 30.000 Euro gesenkt, da diese nach Meinung der Ausschussmitglieder für eine erste Bestandsaufnahme reichen dürften.

ba

Sassenburg Familie Müller hofft bisher vergeblich auf Hilfe - Leben in der Westerbecker Unfallkurve

Eigentlich haben Sharon und Gordon Müller permanent Angst. Sie wohnen im gefährlichen S-Kurvenbereich der Hauptstraße. Und dort gibt es fast schon regelmäßig böse Unfälle. Aber von behördlicher Seite passiert nichts.

15.02.2017
Sassenburg Kulturschmiede Sassenburg lädt zu Kabarett mit Frieda Braun ein - Schrullige Sauerländerin hat nun auch in Triangel Fans

Kabarett und Kulturschmiede gehen offenbar gut zusammen. Auf die erfolgreiche Premiere mit Carmela de Feo 2016 folgte am Freitagabend Frieda Braun. Die entpuppte sich zur hellen Freude des Publikums in der ausverkauften Triangeler Sport- und Freizeitstätte als ähnlich schräg und schrullig.

14.02.2017

Gar nicht gut sieht es für Stüdes Schützenverein aus. Der Jahresversammlung gelang es nicht, den Vorstand neu zu besetzen. Viele Posten, darunter der Vereinsvorsitz, blieben vakant. Ob und wie es jetzt weitergeht, muss sich bei einer außerordentlichen Versammlung zeigen.

10.02.2017
Anzeige