Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Probleme bei Plänen für Umbau der Sportanlagen
Gifhorn Sassenburg Probleme bei Plänen für Umbau der Sportanlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 05.06.2018
Problematisches Projekt: Der SV Dannenbüttel möchte seine Sportplätze umbauen. Die liegen aber im Landschaftsschutzgebiet. Quelle: Ron Niebuhr Archiv
Anzeige
Dannenbüttel

Mit zwei Bebauungsplänen beschäftigte sich Dannenbüttels Ortsrat am Montag: Sportplatz und Kohlaischen. Ersterer soll neu aufgestellt werden, bei letzterem das 2014 eingeleitete Bauleitplanverfahren eingestellt werden. Beidem schloss sich der Ortsrat an.

Die Umbau-Pläne des SV Dannenbüttel

Der SV Dannenbüttel möchte die Sportanlagen umbauen und erweitern. Unter anderem soll der A-Platz die Mindestnorm erfüllen und Sicherheitsbereiche einschließlich Ballfangnetzen erhalten. Zudem soll die Parkplatzsituation entschärft werden, damit Rettungsfahrzeuge den Sportplatz ungehindert erreichen. Vorgesehen ist auch, eine Flutlichtanlage zu errichten.

Fläche liegt im Landschaftsschutzgebiet

Problematisch dabei ist jedoch, dass die Sportanlagen im Landschaftsschutzgebiet Allertal-Barnbruch liegen. Das erlaubt derlei Maßnahmen nicht. „Wir müssten die Sportanlagen also erst herausnehmen“, sagte Ortsbürgermeister Horst Loos. Dafür allerdings sehe der Landkreis Gifhorn keine Aussicht auf Erfolg und wolle daher das langwierige und kostspielige Planverfahren gar nicht erst einleiten. Die Gemeinde dagegen soll es versuchen, lautete das einstimmige Votum des Ortsrates. Zumindest im F-Plan ist die fragliche Fläche schon als Sportanlage ausgewiesen.

Verkauf von Bauland scheitert

Die angedachte Nutzung und Veräußerung einer Fläche im B-Plan Kohlaischen lässt sich nicht realisieren: „Wir wollten sie als Bauland verkaufen“, sagte Loos. Allerdings hat sie sich inzwischen zu einer Waldfläche mit teils älteren Bäumen entwickelt. Daher wären bei einer Bebauung erhebliche Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen erforderlich, die hohe Kosten verursachen würden. Der Ortsrat folgte der Empfehlung der Verwaltung, das Bauleitplanverfahren einzustellen.

Von Ron Niebuhr

Der neue Rundkurs der Westerbecker Moorbahn ist fertig. Zuvor hat der dahinterstehende Verein um Heinrich Tacke bereits einen neuen überdachten Bahnsteig und einen Aussichtsturm errichtet. Alles zusammen konnten jetzt die Besucher des Tages der offenen Tür anschauen.

07.06.2018

Westerbecks Awo-Kindertagesstätte und -Krippe punktet bei Kindern und Eltern unter anderem mit dem abwechslungsreich gestalteten, 2017 eröffneten Außengelände. Am Samstagnachmittag feierten dort alle gemeinsam erstmals ein großes Familienspielplatzfest.

06.06.2018

Große Aufmärsche sind die Grußendorfer in diesen Tagen ja gewohnt – immerhin ist Schützenfest. Der Ansturm, den das Dorf am Freitag erlebte, war allerdings eine ganz andere Hausnummer: 116 Flaming Stars steuerten auf 80 Motorrädern, Gespannen und Trikes das Dorfgemeinschaftshaus an.

02.06.2018
Anzeige