Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Planungskosten für Kreisel und Querungshilfe in den Haushalt 2018
Gifhorn Sassenburg Planungskosten für Kreisel und Querungshilfe in den Haushalt 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.12.2016
Sanierung der Ortsdurchfahrt Grußendorf: Im Vorfeld wird die Politik unter anderem über einen Kreisel im Kreuzungsbereich mit den Kreisstraßen diskutieren. Quelle: Christina Rudert (Archiv)
Anzeige
Sassenburg

„Ursprünglich hatten wir schon für 2017 Planungskosten vorgesehen, aber es ist sinnvoller, die Baumaßnahmen auf einen Rutsch zu erledigen“, erklärt Arms. Die Wunschliste in der Gemeinde ist lang: je ein Kreisel für Westerbeck und Grußendorf, je zwei Querungshilfen in jedem Dorf, dazu Verkehrsberuhigung an allen Ortseingängen. Die Kosten dafür muss die Gemeinde allerdings selber tragen: „Das Land finanziert nur die Sanierung des Ist-Zustandes, jedes Mehr geht auf unsere Kosten“, betont Arms.

In Westerbeck ist es schon lange Thema, dass die zentrale Kreuzung mit fünf Einmündungen entschärft werden muss - dort gibt es Bushaltestellen, der Schulweg führt über die Hauptstraße, das Seniorenwohnheim liegt gleich an der Ecke. Von verschiedenen Seiten war Verkehrssicherung gefordert worden, als am besten geeignete Maßnahme ist die Wahl auf einen Kreisel gefallen. Querungshilfen sind an der Friedhofsstraße und an der Bushaltestelle Grundschule geplant.

In Grußendorf soll ebenfalls ein Kreisel die zentrale Kreuzung von Kreisstraße 28 und Landesstraße 289 sicherer gestalten. Und an den beiden Bushaltestellen entlang der Bromer Straße sind Querungshilfen geplant.

Für den noch fehlenden Radweg zwischen dem Grande Sicilia in Lessien und Ortseingang Westerbeck stehen die Zeichen ebenfalls nicht schlecht. „Dieser Lückenschluss ist in der Prioritätenliste des Landes so weit nach oben gerutscht, dass für 2018 Planungskosten bereit gestellt werden“, freut sich Arms.

tru

Sassenburg Dorfregion Bokensdorf, Stüde und Grußendorf im Förderprogramm - Start: Dorfentwicklung und weitere Glasfaserkabel

Der Startschuss kann fallen, das Amt für regionale Entwicklung hat grünes Licht für das Dorfentwicklungsprogramm (DEP) der Dorfregion Bokensdorf, Grußendorf und Stüde gegeben. Wie Sassenburgs Bürgermeister Volker Arms gestern in einem Pressegespräch mitteilte, tut sich auch beim Thema Breitbandausbau was.

10.12.2016
Sassenburg Weihnachtswerkstatt der Sassenburger Jugendförderung - Kinder backen leckere Butterplätzchen

Kekse haben im Advent Hochsaison. Der kleinen Leckerei widmete sich jetzt auch die Weihnachtswerkstatt der Sassenburger Jugendförderung. Unterstützt von den Betreuerinnen Jeanette Heinicke, Irina Grotzke und Luisa Reinert backten 14 Kinder in der Alten Mensa an der IGS Butterplätzchen.

09.12.2016

Am Abzweig zum Mathildenhof stehen die Schüler aus der 6d der IGS Gifhorn mit Klassenlehrerin Anne-Katrin Gregor, alle dick eingemummelt, und warten mit René Hertwig vom Nabu-Kreisverband und seinem Team auf die Fernseh-Leute: Das Viererteam von TVision dreht mit ihnen für die WDR-Kinder-Sendung „Neuneinhalb“ einen Arbeitseinsatz im Großen Moor.

10.12.2016
Anzeige