Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Piraten haben auch bei Regen Spaß
Gifhorn Sassenburg Piraten haben auch bei Regen Spaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 16.05.2016
Jede Menge los: Das kurzfristig in die Eventhalle verlegte Piratenfest am Bernsteinsee fand trotz des Schmuddelwetters starken Zulauf. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Viele angehende Piratenfamilien steuerten den Bernsteinsee an. Dessen Crew hatte das große Fest wegen der trüben Wettervorhersage in die Eventhalle verlegt: „Wir haben uns gestern Abend kurzfristig dazu entschieden“, sagte Bernsteinsee-Sprecherin Katharina Schultz. So wich über Nacht die Deko einer Hochzeitsfeier zahlreichen Totenkopf-Fahnen und -Luftballons fürs Piratenfest.

Die Spielstationen bauten die Helfer ein wenig um, letztlich mussten die kleinen Piraten nur auf eine Aufgabe verzichten. Halb so wild, umso eher sackten sie ja die Belohnung ein: eine Piraten-Urkunde und ein Eis. Dafür waren fünf Prüfungen zu bestehen: Sich mit Kopftuch und Augenklappe in einen Seeräuber verwandeln und ein Labyrinth lösen, am Glücksrad einen Hai fangen, drei Goldmünzen im Sand finden, Schiffe steuern und draußen am Stand des Artchers Lake mit Pfeil und Bogen schießen.

Ein DJ ermunterte die Junior-Freibeuter zu Spielen wie Limbo und Stopptanz. Am Simulator von Beule-Indoor-Kart drehten die größeren Kinder und auch manche Väter gern ein paar Runden. Auf der Hüpfburg tollten die Mini-Piraten herum. Und für Snacks und Getränke war natürlich auch gesorgt. Einzig der Kinderflohmarkt fiel mit nur acht Ständen ein paar Nummern kleiner aus als erhofft. Insgesamt war Bernsteinsee-Sprecherin Schultz mit der Resonanz aufs Piratenfest zufrieden: „Wir haben trotz des Regens sehr viel Zulauf.“

rn

Grußendorf. Ein geschrotteter Bagger, der Besuch eines Bienenschwarms und ein Pendelverkehr aus Schubkarren: Vier neue Folgen der Doku-Soap „Ab ins Beet“ des Fernsehsenders Vox aus Grußendorf sind fertig.

17.05.2016

Stüde. „Die Bücherzelle wird wirklich gut angenommen“, freut sich Hartmut Viering. Die Rede ist von der öffentlichen Bücherei, die sich in einer Telefonzelle direkt neben dem Kiosk am Stüder Bernsteinsee befindet (AZ berichtete).

15.05.2016

Westerbeck. Drei Jahre Zeit, 370.000 Euro Gesamtkosten, davon 242.000 Euro Fördermittel: Mit Hilfe von Torfmoosen und ihrer Vermehrung hat der Nabu-Kreisverband ein neues Projekt zur Renaturierung des Großen Moores gestartet.

14.05.2016
Anzeige