Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Doch keine Einbahnstraße an Kita Triangel
Gifhorn Sassenburg Doch keine Einbahnstraße an Kita Triangel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 08.06.2018
Beschluss aufgehoben: Nach Protesten von Anwohnern sah Triangels Ortsrat davon ab, vorm Kindergarten eine Einbahnstraße auszuweisen Quelle: Ron Niebuhr
Triangel

Die von den Politikern jüngst beschlossene Einbahnstraßenregelung am Kindergarten hatte bei Anwohnern für Unmut gesorgt. Aus Gründen der Verkehrssicherheit hatte der Ortsrat beschlossen, den Kreuzweg zur Einbahnstraße zu machen. „Leider haben wir es versäumt, mit den Anwohnern zu sprechen“, räumte Ortsbürgermeisterin Beate Morgenstern-Ostlender ein.

Massive Proteste durch Anwohner

Die fühlten sich von dem Beschluss völlig überrumpelt, zumal die Begeisterung dafür gegen null ging. In Reaktion auf massive Proteste, einschließlich Petition an die Gemeinde, ruderte der Ortsrat am Donnerstag zurück. Er hob den Beschluss einstimmig auf.

Probleme schon seit den 1970er Jahren

Zuhörerin Brigitte Pauli, die jahrelang den Kindergarten geleitet hat, sagte: „Das Problem, dass dort die Straße zugeparkt wird, besteht schon seit den 1970er Jahren. Und genauso lange ist es den Verantwortlichen bekannt.“ Zur Einbahnstraße hatten die Zuhörer einige Alternativen parat: temporäres Halteverbot während der Hol- und Bringzeiten, Polizeikontrollen und Hinweise an die Eltern zu rücksichtsvollem Umgang mit anderen Verkehrsteilnehmern.

Pläne für neues Bauland am Penny-Markt

Den Flächennutzungsplan der Gemeinde möchte Triangels Ortsrat dahingehend ändern, dass nördlich des Penny-Marktes die Ansiedlung von Gewerbe ermöglicht wird und Platz für eventuell mehrgeschossige Wohnbebauung entsteht. Daher empfahl der Ortsrat auch gleich den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Zum Holzplatz“. Bauamtsleiter Jörg Wolpers rechnete mit einem rund einjährigen Planverfahren, da eine Reihe von Gutachten, etwa hinsichtlich Lärm, Boden und Tieren, erforderlich sei. Der Aufstellungsbeschluss sei „der erste Schritt“, sagte er.

Von Ron Niebuhr

Gefährlich bei der enormen Trockenheit: An zwei nur wenige Meter voneinander entfernten Stellen brannte am Freitagnachmittag die Böschung des Elbeseitenkanals.

08.06.2018

Wenn in der Thomaskirche Gospel erklingen, dann sind die Happy Voices nicht weit. Der Chor unter Leitung von Mareile Höfel gastierte dort jetzt für ein Konzert. Mehr als 100 Zuhörer ließen sich das nicht entgehen.

07.06.2018

Häppchen, Sekt und Selters gab’s im Sitzungszimmer des Rathauses in Westerbeck, wohin die Gemeinde die Sponsoren des neuen Dienstfahrzeugs der Verwaltung eingeladen hatte. Um sich zu bedanken und das Ergebnis des Sponsoring zu präsentieren: einen elektrobetriebenen, mit Werbebannern beklebten Renault Zoe.

09.06.2018