Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Nutzung der Friedhofskapellen wird teurer
Gifhorn Sassenburg Nutzung der Friedhofskapellen wird teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 27.12.2018
Friedhof Westerbeck: Die Gebühr für die Nutzung der Kapellen in der Sassenburg steigt nach einem Beschluss des Gemeinderates auf 280 Euro. Quelle: Sebastian Preuß
Sassenburg

Bisher 180 Euro, künftig 280 Euro – das sieht die neue Friedhofsgebührensatzung der Sassenburg für die Nutzung der Friedhofskapellen vor. Fachbereichsleiter Dirk Behrens erklärte, warum die Verwaltung den Schritt für notwendig hält.

„Es gibt immer mehr Urnenbeisetzungen ohne Nutzung der Kapellen. Dadurch müssen die Grundkosten auf die verbleibenden Nutzungen verteilt werden, um in der Kalkulation möglichst Kostendeckung zu erreichen.“ Dabei habe man die kirchliche Nutzung wie beispielsweise für Gottesdienste schon „stark“ berechnet, sonst würde es für die Bürger noch teurer, so Behrens.

Bei der BIG-Fraktion sorgten die Pläne für die Erhöhung für „Unmut“, so Andreas Kautzsch. „Wir sehen darin ein Ausnutzen der Betroffenen. Diese Erhöhung wird nur dazu führen, dass weitere Bürger auf die Nutzung der Kapellen verzichten werden.“

Antrag der BIG auf Deckelung der Gebühr abgelehnt

Kautzsch beantragte eine Deckelung der Gebühr auf 200 Euro – analog zum Bürgerhaus in Stüde. „Das kostet mit Küche 200 Euro für einen ganzen Tag.“ Durchsetzen konnte sich die BIG mit ihrem Antrag allerdings nicht, nur fünf der 22 stimmberechtigen Ratsmitglieder unterstützten ihn.

„Lamentieren hilft nichts, die Kosten sind ja da“, fasste Jörg Heuer (SPD) zusammen. Der Vorschlag der Verwaltung, die Gebühren wie geplant auf 280 Euro zu erhöhen, wurde mit drei Gegenstimmen und einer Enthaltung angenommen.

Von Thorsten Behrens

Heiligabend und keine Ahnung, was man mittags kochen soll? Für Stüder kein Problem. Im Foyer des Bürgerhauses ist ja Weihnachtsschmaus vom Marathonverein. Bisher zumindest. Diesmal war auch dort Schmalhans Küchenmeister. Die Stimmung war dennoch prima.

25.12.2018

Die SPD-Fraktion im Sassenburger Gemeinderat wartete während der Sitzung am Donnerstag mit dem Antrag auf, Planungen und Baumaßnahmen an der Kita Triangel um je ein Jahr vorzuziehen. Der Großteil des Rates wollte das nicht mittragen und lehnte den Antrag mehrheitlich ab.

22.12.2018

„Aller guten Dinge sind drei“, heißt es ja. Die Thomaskirche beherzigt das und führt an Heiligabend gleich drei Krippenspiele in Neudorf-Platendorf und Triangel auf. Das ungewöhnlichste Schauspiel erleben gewiss die Besucher des Abendgottesdienstes.

22.12.2018