Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Neustart für Mutter-Kind-Gruppe
Gifhorn Sassenburg Neustart für Mutter-Kind-Gruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 10.03.2016
Alte Tradition neu belebt: In Stüde ist jetzt wieder eine Mutter-Kind-Gruppe der Kirchengemeinde Zum Guten Hirten am Start. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

„Wir haben Potenzial dafür gesehen. Es gibt jetzt ja wieder mehr Kinder im Dorf“, begründet Gabi Bischoff den Neustart der Mutter-Kind-Gruppe. Zusammen mit Patricia Bönnen organisiert sie die anderthalbstündigen Treffen im Bürgerhaus. Die Mütter tauschen sich über dies und jenes aus. Die derzeit bis zu zehn Kinder im Alter von null bis sechs Jahren spielen, malen oder basteln derweil. „Und im Sommer gehen wir sicher auch mal auf den Spielplatz“, sagt Bischoff.

Die Treffen laufen locker ab, ein festes Programm hat die Mutter-Kind-Gruppe nicht. Angedacht sind ein paar besondere Aktionen im Jahr. Eier bemalen zu Ostern und Laternen basteln zu Sankt Martin etwa. „Und zu Weihnachten könnten wir mit den Kindern Kekse backen“, schlägt Bischoff vor.

Der Ortsrat begrüßt es sehr, dass die Mutter-Kind-Gruppe wieder aktiv ist. „Wir haben gleich mal etwas Starthilfe gegeben“, berichtet Ortsbürgermeister André Bischoff von einem 100-Euro-Zuschuss für Spielzeug, dem der Ortsrat auf kurzem Dienstweg geschlossen zustimmte. Die Gruppe hat eine lange Tradition im Dorf: „Früher hat sie den Laternenumzug organisiert oder auch mal den Kinderfasching“, so Bischoff.

Zu den Treffen sind nicht nur Stüder willkommen. Auch Kinder und Mütter aus den Nachbarorten können gern vorbeischauen.

Grußendorf. Wenn es brennt, rückt die Feuerwehr an. Ganz vorn mit dabei sind im Löschangriff die Atemschutzgeräteträger. Diesen speziell ausgebildeten Einsatzkräften widmeten die Sassenburger Feuerwehren jetzt eine besondere Übung. Organisiert hatten sie Tobias Trum und Oliver Pentleit.

09.03.2016

Grußendorf. Die Flüchtlingsproblematik beschäftigte auch den Grußendorfer Ortsrat bei seiner jüngsten Sitzung am Montagabend im Dorfgemeinschaftshaus.

08.03.2016

Westerbeck. Abschied nehmen hieß es am Sonntag für die Kirchengemeinde Zum Guten Hirten. Pastor Michael Schultheiß verlässt nach knapp sieben Jahren die Sassenburg. Der Pastor arbeitet künftig im Missionswerk Niedersachsen in Hermannsburg.

07.03.2016
Anzeige