Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neuer Festplatz: Torfwerkfläche ist aus dem Rennen

Westerbeck Neuer Festplatz: Torfwerkfläche ist aus dem Rennen

Westerbeck. Die Suche nach einem neuen Festplatz in Westerbeck geht in eine neue Runde. Der Ortsrat beschloss am Montag, die bisher favorisierte Fläche an der Straße Am Hagen doch nicht nutzen zu wollen. Es sollen Alternativen gesucht werden.

Voriger Artikel
Torfbrand im Großen Moor
Nächster Artikel
Nabu startet Torfmoos-Projekt im Großen Moor

Der alte Festplatz in Westerbeck: Er soll Bauland werden, der Ortsrat sucht eine neue Fläche.

Quelle: Ron Niebuhr (Archiv)

Westerbeck. Der alte Festplatz neben dem Rathaus soll zu Bauland werden. Auf der Suche nach einem Ersatz stieß man auf eine vom Torfwerk genutzte Fläche gegenüber der Feuerwehr. Der Torfwerkbetreiber wollte die Fläche kostenlos zur Verfügung stellen, wenn er dafür die dann notwendige neue Zuwegung zur Straße Am Hagen nutzen darf. Die Anwohner zeigten sich wenig begeistert (AZ berichtete).

Während der Ortsratssitzung präsentierte Andreas Kautzsch (B.I.G.) neue Informationen - sehr zur Überraschung seiner Ratskollegen und von Ortsbürgermeister Michael Lehr. „Ich habe die mündliche Zusage, dass der Torfwerkbetreiber die Zufahrt nun doch nicht nutzen will. Er kann seine Betriebsabläufe anderweitig optimieren“, sagte Kautzsch. Allerdings möchte er als Gegenleistung eine Zusage für eine Verwertung des Geländes als Bauland, wenn seine Genehmigung zum Torfabbau in einigen Jahren ausläuft - und die Fläche bis dahin im Winter weiter als Lagerplatz für seinen Betrieb nutzen.

Das wollten die Politiker so nicht mittragen. Martin Meinecke (SPD): „Zusätzlicher Lkw-Verkehr am Hagen wird die dortige Feuerwehr behindern. Außerdem sollten wir uns nicht vom Eigentümer abhängig machen, sondern eine andere Fläche kaufen.“

Waldemar Bartels (CDU) beantragte schließlich, die Torfwerkfläche abzulehnen und nach Alternativen zu suchen sowie einen geeigneten Platz dann auch ins Gemeindeeigentum zu überführen. Dem stimmte der Westerbecker Ortsrat zu.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr