Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Nabu zieht erste Zwischenbilanz für Entkusselung
Gifhorn Sassenburg Nabu zieht erste Zwischenbilanz für Entkusselung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 25.07.2018
Arbeitseinsatz für Schüler der IGS Gifhorn: Ein Kamerateam begleitete die Klasse damals bei ihrem Einsatz. Quelle: Christina Rudert
Grosses Moor

Inzwischen sind die ersten Flächen bereits abgearbeitet, freut sich Projektleiter René Hertwig. Zeit für eine erste Zwischenbilanz: „Wir haben beispielsweise bei zwei Flächen bereits die Waldränder aufgelockert“, erklärt er auf AZ-Anfrage. Derzeit werde an einer größeren Fläche gearbeitet – und das werde wohl etwas länger dauern. Nicht nur wegen der Größe der Fläche, sondern auch wegen der langen Trockenheit. „Der Boden ist sehr hart. Es ist schwierig, da mit dem Spaten reinzukommen.“

Der Nabu setzt auf ehrenamtliche Helfer

Trotzdem will der Nabu zwischen 30 bis 40 Hektar Moorgebiet im Jahr entkusseln – und setzt dabei vor allem auf ehrenamtliche Helfer. Die rücken immer wieder aus, so wie vor rund zwei Wochen, als 17 Ehrenamtliche mit Hand anlegten. Ansonsten sind sechs Stellen über Fördermittel von EU, dem Land Niedersachsen, der Veolia-Stiftung, des Landkreises Gifhorn, der Umweltstiftung Greenpeace, des Moorschutzfonds des Nabu sowie der Kurt und Marie Dohle-Stiftung für das Projekt geschaffen worden.

Das tote Holz bleibt liegen als Unterschlupf für Tiere

Inzwischen liegen schon einige Haufen Totholz im Großen Moor aus der Projektarbeit. Denn das Holz bleibt liegen, um Schlangen und anderen Tieren Unterschlupf zu geben, erklärt Hertwig.

Nabu-Projekt: Förder ließen sich von René Hertwig (Mitte) die Aktion im Großen Moor erklären. Quelle: Thorsten Behrens

Mit dem Projekt wird die Grundlage für künftige Pflegemaßnahmen geschaffen: Kiefern und Birken werden aktuell mit viel Aufwand und Zeiteinsatz entfernt, damit später einmal im Jahr bei kleinen Arbeitseinsätzen nur noch die neuen Sämlinge per Hand gezogen werden können.

Von Thorsten Behrens

Ein rauschendes Schützenfest liegt hinterm Moordorf – mit Disco und Tanz für die Großen, Spiel und Spaß für die Kleinen sowie Umzügen und Königsfrühstück für alle. Apropos König: Mit Peter Heinz fand die scheidende Majestät Friedhelm Helms einen würdigen Thronfolger.

23.07.2018

Felder pflügen, Rüben ernten, Heu einbringen – das soll schon alles gewesen sein? Von wegen! Trecker können auch anders. Zu erleben ist das einmal mehr beim Trecker-Treck des Grußendorfer Trecker-Clubs am Samstag, 4. August, ab 10 Uhr gegenüber des Norma-Marktes.

22.07.2018

Die Kulturschmiede Sassenburg (KusS) veranstaltet erstmals einen Fotowettbewerb. Das Motto: Unser Dorf – Ansichten. Einsendeschluss ist am 19. August.

20.07.2018