Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Mehr als 100 Gläubige feiern Regionalgottesdienst
Gifhorn Sassenburg Mehr als 100 Gläubige feiern Regionalgottesdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 10.05.2018
Unter freiem Himmel: Die Region Nord-Ost des Kirchenkreises Gifhorn feierte gemeinsamen Gottesdienst in Westerbeck. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Westerbeck

Petrus meinte es gut mit den Gläubigen, die sich in Westerbeck unter freiem Himmel versammelten. Die Sonne lachte. Und so erfreuten sich mehr als 100 Menschen aus der Region Nord-Ost des Kirchenkreises am Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt.

Pastor Dr. Hans-Günther Waubke, der den Gottesdienst gemeinsam mit seinem Wesendorfer Kollegen Bernd Fricke leitete, ging in seiner Predigt auf die Bedeutung dieses in doch in direkter Konkurrenz zum weltlichen Vatertag stehenden kirchlichen Feiertages ein. Er sei schwer zu fassen, denn wer zum Himmel hinauf schaue, „sieht nur, dass er nichts sieht“, sagte Waubke.

Die Himmelfahrt steht für Jesus’ leiblichen Übergang ins Jenseits. Damit entzog sich der Mensch gewordene Gott wieder dem irdischen Umfeld. Seine Gegenwart aber ist weiterhin zu spüren: „Nicht mit den Sinnen, sondern nur mit dem Herzen“, erklärte der Pastor. Der Feiertag erinnere daran, dass Gott nicht begreifliche Grenzen überschritten hat - und doch Mensch geblieben ist. Oder etwas griffiger: „Einer von uns hat es bis ganz nach oben geschafft. Und wir dürfen hoffen, dass uns das auch gelingt“, sagte Waubke.

In Gebeten und Gesprächen Horizont erweitern

Die Kirche helfe, aus Durststrecken gestärkt hervorzugehen, mit Sorgen und Nöten nicht allein zu sein, Freude zu teilen und zu vermehren, in Gebeten und Gesprächen den Horizont zu erweitern. Wer den Blick in den Himmel Gottes richtet, sei also mitnichten ein Hans Guck-in-die-Luft, der Gefahr läuft, den Boden unter den Füßen zu verlieren, erklärte Waubke. „Sondern jemand, der mit beiden Beinen fest im Leben steht.“

Der Posaunenchor bereicherte den Gottesdienst für die Besucher aus den Kirchengemeinden Neudorf-Platendorf, Wesendorf, Wahrenholz sowie Zum Guten Hirten im Garten der Westerbecker Kirche.

Im Anschluss bot sich die Chance, bei einem Imbiss miteinander ins Gespräch zu kommen. rn

Von Ron Niebuhr

Sassenburg Anlieger-Protest in Dannenbüttel - Standort der Kita stößt auf Gegenwehr

„Wir sind nicht gegen einen Kindergarten oder gar gegen Kinder“, betont Veronika Mierke. Nur mit dem Standort können sich die Sprecherin und 31 weitere Anwohner der in Dannenbüttel geplanten Kita nicht anfreunden. Ihre Kritik haben sie bei der Gemeinde jetzt schriftlich eingereicht.

08.05.2018

Die Hauptversammlung des Grußendorfer Schützenvereins um Peter Schillberg zurrte jetzt das Programm fürs Schützenfest fest. Zudem galt es, die von der Generalversammlung geänderte Satzung des Vereins in Teilen noch einmal zu überarbeiten. Und erfolgreiche Sportler ehrte man ebenfalls.

07.05.2018

„Das ist wirklich allerbestes Oldtimer-Wetter“, freute sich Hermann Brandes. Die historisch motorisierten Besucher der Bummelmeile zwischen Gasthof und Waldrand sahen es wohl ganz genauso. Denn sage und schreibe 284 Oldtimer reihten sich dort auf. Und die zogen jede Menge Publikum an.

09.05.2018
Anzeige