Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Liederabend „Von morgens bis abends“
Gifhorn Sassenburg Liederabend „Von morgens bis abends“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 15.03.2017
Lockerer Liederabend: Neudorf-Platendorfs Frauenchor und Männergesangverein unterhielten das Publikum bestens. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Neudorf-Platendorf

Dazu lud der Frauenchor des Moordorfes, kräftig unterstützt vom befreundeten Männergesangverein, alle Freunde des Chorgesanges ein. Anlass zum Liederabend gab das 25-jährige Bestehen des Frauenchores. Eigentlich wollte der Chor das Jubiläum schon im vergangenen Frühsommer feiern, damals machten allerdings viele Krankheitsfälle in den Reihen der Sängerinnen und Sänger einen Strich durch die Rechnung. Diesmal lief zum Glück alles glatt.

Mit einer eingespielten Nachrichtensendung des bisher wohl eher sehr lokal bekannten Kanals Platendorf-TV wiesen die Chöre aufs Jubiläum hin. Nebenbei erfuhren die Zuschauer unter anderem, dass Landwirt und MGV-Chef Friedrich Wolpers die erste Schokomilch-Kuh gezüchtet habe. „Vanille und Erdbeer folgen nächstes Jahr“, zitierte das News-Format den singenden Landwirt. Damit war allen Besuchern endgültig klar, dass sie in Wohnzimmer-Atmosphäre kein stocksteifes Konzert sondern ein spaßiger Liederabend erwartete.

Den gestalteten die Chöre mit ihrer lockeren Performance, begleitet von Lilia Zaiser am Klavier, maßgeblich - die Frauen („Unser Himmel atmet“, „Denn Du trägst keine Liebe in Dir“) und Männer allein („Vom selben Stern“, „Keine wie Du“) genauso wie beide Chöre gemeinsam („Universum“, „Kein schöner Land“). Die Gesamtleitung lag bei Ruben Jakob Krenzke. Wie üblich moderierte Dieter Krüger den Abend mit Humor und Charme. Und um Zugaben kamen die Chöre nach frenetischem Applaus des Publikums natürlich auch nicht herum.

rn

Sassenburg Stüder und Grußendorfer besichtigen ihre Orte - Diskussion um mögliche Dorferneuerungs-Projekte

Im Rahmen der Dorferneuerung gibt es einige Projekte in Stüde und Grußendorf zu stemmen. Am Samstag fanden sich 17 Stüder sowie rund 30 Grußendorfer und einige Vertreter der Verwaltung zusammen, um unter Leitung von Planer Volker Warnecke in Rahmen von Ortsumgehungen um sich einen ersten Überblick zu verschaffen.

14.03.2017

„Alles einsteigen bitte. Wer hat noch nicht, wer will noch mal“ – in der Sassenburg grassierte am Freitagabend wieder kulturelles Kirmesfieber. Mit einer neuen Ausgabe des Künstlerkarussells drehte sich an drei Orten mit drei Showacts in drei Runden einmal mehr alles um gute Unterhaltung.

12.03.2017
Sassenburg Weibchen ist eingetroffen - Storchenpaar wieder vereint

Das Männchen ist schon eine Weile im Nest, inzwischen ist auch das Weibchen wieder da. Eifrig wird am Nest gebaut.

11.03.2017
Anzeige