Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Lebenshilfe-Wohnanlage eingeweiht
Gifhorn Sassenburg Lebenshilfe-Wohnanlage eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 29.05.2016
Rockten die Feier: Die Hitpüraten der Gifhorner Lebenshilfe spielten zur Einweihung der Westerbecker Wohnanlage ganz groß auf. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Inzwischen haben sich alle im Dorf eingelebt: „Wir danken der Gemeinde für die sehr gute Aufnahme der Anlage und ihrer Bewohner. So sieht gelebte Inklusion aus“, betonte Lebenshilfe-Geschäftsführer Peter Welminski. Gemeindebürgermeister Volker Arms und Ortsbürgermeister Michael Lehr hätten das Projekt von Beginn an voll und ganz unterstützt, lobte Dehning. So habe man für Menschen mit Behinderung „kein Wohnheim, sondern ein Zuhause“ geschaffen, sagte er.

Arms betonte, wie sehr man sich über die neuen Mitbürger freue. Auch passe das Gebäude wunderbar ins Dorf: „Es ist ein Augenschmaus“, sagte er. So wie die Wohnanlage mitten im Dorf steht, heiße man seine Bewohner inmitten aller Westerbecker willkommen, sagte Lehr: „Eine ganze Reihe neuer Gesichter gehört jetzt schon fest zum Ortsbild.“ Für die Lebenshilfe-Band Hitpüraten, die zur Einweihung am Start war, fand Lehr besonderes Lob: „Ihr seid großartig. Und ich weiß, wovon ich rede, ich spiele selbst in zwei Bands als E-Bassist.“

In die Westerbecker Wohnanlage hat die Gifhorner Lebenshilfe 3,5 Millionen Euro investiert, inklusive Fördermittel des Landes (600.000 Euro) und der Aktion Mensch (100.000 Euro). 18 Mitarbeiter verhelfen dort künftig bis zu 24 Bewohnern zu einem möglichst selbstbestimmten Leben.

Westerbeck. Eine Reaktion des Landkreises auf den Antrag, das Ortseinfahrtsschild aus Richtung Gifhorn kommend zu versetzen, liegt bisher nicht vor. Das bestätigte Fachbereichsleiter Dirk Behrens aus dem Gemeinderathaus jetzt auf AZ-Anfrage.

30.05.2016

Bislang unbekannte Einbrecher suchten am Donnerstagvormittag ein Einfamilienhaus im Heideweg in Grußendorf heim. Über die Terrassentür drangen die Täter ein, durchsuchten das Haus und konnten mit Diebsgut in Höhe von rund 500 Euro unerkannt entkommen.

27.05.2016

Stüde. „Rauf aufs Rad. Rein in die Region“, heißt es beim Sattelfest am Sonntag, 5. Juni. Die Gifhorner Tour startet um 10 Uhr auf dem Martkplatz, die Hankensbütteler um 10.45 Uhr am Kloster Isenhagen. Ziel ist für beide Gruppen nach sehenswerten Strecken der Bernsteinsee in Stüde.

26.05.2016
Anzeige