Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Lärmschutzwall: Keine Genehmigung notwendig

Westerbeck Lärmschutzwall: Keine Genehmigung notwendig

Westerbeck. Der Wall zwischen dem Lebenshilfewohnheim und dem Spielplatz in Westerbeck als Gradmesser für Inklusion (AZ berichtete)? Gemeindebürgermeister Volker Arms ist von der Diskussion irritiert.

Voriger Artikel
Mehr Raum für Heide im Großen Moor
Nächster Artikel
Schweinemast: Gemeinde denkt über Klage nach

Sicht- und Lärmschutz: Nur zum Spielplatz hin grenzt ein Wall das künftige Wohnheim ab.

Quelle: Peter Chavier

„Zur Straße hin ist das Gelände vollkommen offen, es geht nur um einen Lärm- und Sichtschutz in Richtung Spielplatz.“

Die Anhörung des Verwaltungsausschusses zu dem Thema hatte Ratsherr Andreas Kautzsch veranlasst, seine Kritik zu erneuern: Er hatte einen Baustopp des Walls gefordert und verlangt, dass erst der Ortsrat nächste Woche gehört wird. Jetzt sei von einer nachträgliche Baugenehmigung für den Wall durch den Landkreis auszugehen.

Eine Baugenehmigung sei gar nicht nötig, erwiderte Arms: „Zäune und Wälle bis zu zwei Meter Höhe sind um jedes Grundstück innerorts ohne Genehmigung erlaubt.“ Er sieht das Thema pragmatisch: „Jeder Einfamilienhausbesitzer hätte sein Grundstück gegen den Spielplatz abgegrenzt, um in Ruhe und ohne permanente Beobachtung auf der Terrasse zu sitzen.“

Dass der Wall als Hinderungsgrund für Inklusion bezeichnet werde, könne er nicht verstehen: „Inklusion findet im Kopf statt.“ Das Haus Triangel sei das beste Beispiel dafür, dass so etwas hervorragend funktioniere, „die Bewohner sind trotz der etwas abgeschiedenen Lage des Hauses komplett ins Dorfleben integriert“.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr