Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kulturschmiede lädt zur zweiten Krippenausstellung

Projekt in Zusammenarbeit mit der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Kulturschmiede lädt zur zweiten Krippenausstellung

Die zweite Auflage der Krippenausstellung steht bevor: Die Kulturschmiede Sassenburg (KusS) veranstaltet in Zusammenarbeit mit der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Neudorf-Platendorf am Wochenende 3. und 4. Dezember in der Freikirche diese besondere Ausstellung.

Voriger Artikel
Wehren üben gemeinsam im Haus Triangel
Nächster Artikel
Sieben Stüder starten beim Marathon in Athen

Krippenausstellung: Es gibt ein buntes Rahmenprogramm, am Sonntag lesen beispielsweise Eckart Dux (r.) und Werner Kieselbach.

Neudorf-Platendorf. Und dafür sucht die KusS noch Krippen. Diesmal gibt es sowohl am Samstag als auch am Sonntag ein Rahmenprogramm mit Musik und Lesungen.

Wie bereits vor zwei Jahren werden Familien, Einzelpersonen oder Kirchengemeinden gesucht, die eine Krippe besitzen und diese für die Ausstellung zur Verfügung stellen. Bei den Krippen ist es egal, ob sie alt, neu, groß oder klein sind. „Bei der Ausstellung geht es darum, den Besuchern eine möglichst große Vielfalt zu zeigen“, so Peter Chavier, der bei der KusS für die Ausstellung verantwortlich zeichnet. „Wir hoffen, dass auch diesmal wieder zahlreiche Menschen ihre Krippen zur Verfügung stellen werden“, so Pastor Peter Dobutowitsch von der Freikirche.

Die Eigentümer der Krippen können diese am Freitag, 2. Dezember, zwischen 14 und 18 Uhr selbst in der Freikirche aufbauen. Die Krippen können aber auch nur abgegeben werden. Die Ausstellungsstücke werden bei der Anlieferung registriert. „Schön wäre es, wenn ein Namensschild dran wäre“, so Peter Chavier.

Im Rahmenprogramm wird am Samstag ab 17 Uhr das Gitarrenduo Club Privado zu hören sein. Adventliche Texte werden von Peter Dobutowitsch und Peter Chavier vorgetragen. Am Sonntag ab 16 Uhr lesen Eckart Dux und Werner Kieselbach Texte zum Thema „Bäume und Wälder“. Der Gospelchor We for G der Gifhorner Martin-Luther-Gemeinde singt. Geöffnet sein wird die Ausstellung am Samstag, 3. Dezember, von 15 bis 18 Uhr sowie am Sonntag, 4. Dezember, von 14 bis 17 Uhr. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Wer seine Krippe zur Verfügung stellen möchte, der sollte sich bei Peter Chavier unter Tel. 05371-56817 oder per E-Mail an pchavier@gmx.de oder bei Pastor Peter Dobutowitsch, Tel. 05371-6873094, Mail peter.dobutowisch@gmx.de bis zum 1. Dezember melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr