Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Krippen auch mal lustig und exotisch

Sassenburg Krippen auch mal lustig und exotisch

Neudorf-Platendorf. Zugegeben, die Protagonisten sind immer gleich: Jesus, Maria und Josef, die Heiligen Drei Könige und ein paar Hirten, dazu ein paar Tiere.

Voriger Artikel
Internationaler Abend für das Sprachencafé
Nächster Artikel
Der Nikolausmarkt ist gelebte Inklusion

Literarischer Ausklang: Die zweitägige Krippenausstellung mündete am Sonntagnachmittag in eine Lesung mit Eckart Dux (v.r.) und Werner Kieselbach.

Quelle: Ron Niebuhr

Und doch können Weihnachtskrippen ganz verschieden aussehen. Das zeigte sich bei einer Ausstellung in der Neudorf-Platendorfer Freikirche.

Die Idee zur Krippenausstellung hatten Peter Chavier und Peter Dobutowitsch. Unterm Dach der Kulturschmiede Sassenburg (KuSS) setzten sie ihren Plan um: „Wir wollten die Vielfalt weihnachtlicher Krippen veranschaulichen“, sagte Peter Chavier. Und das gelang am Wochenende dank mehr als 50 Privatleuten sowie der Gifhorner Kirchengemeinde St. Altfrid wirklich eindrucksvoll.

Erstere überließen der KuSS ihre kleinen Krippen als Leihgabe, letztere stellte direkt neben dem Altar der Freikirche eine große Krippe aus. Die Freikirche wiederum baute in einem Nebenraum eine begehbare Krippe auf, in der vormittags Gottesdienstbesucher in die Rolle von Maria, Josef und Co schlüpfen und sich fotografieren lassen konnten. „40 große und einige kleine Krippen“, zählte Chavier. Darunter Klassisches aus Holz, Exotisches aus Ton, selbst Gebasteltes oder auch Lustiges wie Cartoon-Elche. Und sogar eine Krippe, die der Westerbecker Franz Jerger einst aus einer uralten Mooreiche geschnitzt hatte. „Alle, die Lust hatten, konnten eine Krippe beisteuern“, sagte Chavier.

Für Kaffee und Kuchen sorgte der DRK-Ortsverein unter Regie von Cornelia Gryglewski. Die KuSS informierte mit einem Stand über ihre ehrenamtliche Arbeit. Und am Sonntag mündete die zweitägige, unterm Strich gut besuchte Ausstellung in eine Lesung von Werner Kieselbach und Eckart Dux. Sie trugen übrigens ganz bewusst nichts Besinnliches vor - davon hört man dieser Tage ja auch mehr als genug.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Schüler-Proteste an Stein-Schule

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr