Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Krippen-Anbau wird teurer als gedacht

Westerbeck Krippen-Anbau wird teurer als gedacht

Westerbeck. Die Kosten für den Anbau einer zusätzlichen Krippengruppe an die neue Westerbecker Awo-Kita fallen höher aus als erwartet.

Voriger Artikel
Waschen, schneiden, legen: In Triangel geht‘s bei Vollmond
Nächster Artikel
Größter Batzen ist für die neue Einfeldhalle

Anbau-Pläne: Der zusätzliche Krippenraum an der neuen Awo-Kita Westerbeck wird teurer als gedacht.

Quelle: Ron Niebuhr (Archiv)

Damit muss sich der Bau- und Umweltausschuss der Sassenburg am Dienstag, 11. November, ab 18 Uhr im Rathaus in Westerbeck auseinander setzen.

Auf den ersten Blick sieht es in der Vorlage nach einer wahren Kostenexplosion aus: Die neuste Kostenschätzung spricht von 715.000 statt 450.000 Euro. Laut Vorlage sind 100.000 Euro für die Fertigstellung der Außenanlagen vorgesehen, die in der ersten Schätzung vom Mai 2013 noch gar nicht berücksichtigt waren. Teurer geworden sind außer Baukonstruktion und technischen Anlagen auch die Honorarkosten für das Planungsbüro - nicht nur, weil sich die Honorarordnung geändert hat, sondern auch weil sich die Höhe des Honorars ohnehin aus der Höhe der Baukosten errechnet. Deshalb spricht die Verwaltung in der Vorlage von unter dem Strich 83.000 Euro höheren Bau-Mehrkosten und bittet den Ausschuss um Zustimmung zu Bauplänen und Kostenberechnung.

Die Kita war von vornherein auf Zuwachs geplant, der Anbau einer dritten Krippengruppe sollte bei entsprechendem Bedarf unkompliziert möglich sein. Ende vergangenen Jahres hatte die Verwaltung bei den Eltern den Bedarf an Krippenplätzen abgefragt und noch vor Fertigstellung der Kita festgestellt: Der Anbau ist erforderlich. Für BIG-Ratsherrn Andreas Kautzsch war das absehbar: „Durch die Erschließung von neuen Baugebieten und höhere Flexibilitätsanforderungen in der Berufswelt wird der Bedarf langfristig hoch bleiben.“ Wären von vornherein in Westerbeck zwei Krippen-Räume gebaut worden, „wären deutliche Kostenersparnisse möglich gewesen.“

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Die Volksbank BraWo sucht für sich und ihre Tochtergesellschaften personelle Verstärkung. Kommen Sie ins BraWo-Team, und setzen Sie auf eine sichere Zukunft mit vielen Perspektiven! mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr