Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Köche geben Tipps für gute Schulverpflegung

Sassenburg Köche geben Tipps für gute Schulverpflegung

Sassenburg. Stefan Gerhardt, Beteiber der Mensa der IGS Sassenburg, hilft Bundesernährungsminister Christian Schmidt bei der Einrichtung eines Qualitätszentrums zum Thema Schulessen.

Voriger Artikel
Steinzeit und Foto-Lovestorys
Nächster Artikel
Tennis für Rollstuhlfahrer: TC Sassenburg baut Plätze um

Persönliche Einladung: Stefan Gerhardt (4.v.l.) traf in Hamburg zusammen mit anderen Caterern Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (6.v.l.) auf der Messe Internorga.

Quelle: Thomas Trutschel

Dass Stefan Gerhardt, Koch und Betreiber der Mensa der IGS Sassenburg, das Wohl der Kinder, die täglich bei ihm essen, sehr am Herzen liegt, ist Kollegium und Eltern längst bekannt. Dass sich allerdings Christian Schmidt, der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, dafür interessiert, ist neu.

Stefan Gerhardt und seine Frau Marion erhielten jetzt eine ganz persönliche Einladung des Ministers zum Gespräch nach Berlin.

Schon zur Internorga in Hamburg war Gerhardt zu Beginn dieser Woche vom Leitungsstab des Ministeriums eigens eingeladen worden. Dort hatten sich 400 Schulcaterer getroffen und unter dem Motto „Caterer machen Dampf - Für gutes Essen in Kita und Schule“ getagt. Die Besonderheit für das Ehepaar Gerhardt: Schon dort gab es ein ganz persönliches Gespräch mit dem Minister. „Bundesminister Christian Schmidt wollte wissen, wie das mit der guten Schulverpflegung funktioniert“, erzählt Stefan Gerhardt.

Es gehe dem Minister darum, Standarts in der Schulverpflegung zu schaffen. „Wir werden künftig in einer Expertenkommission mitwirken“, freut sich Gerhardt. „Es soll in Berlin ein Qualitätszentrum zum Thema Schulessen entstehen“, so Marion Gerhardt. „Dort soll eine Anlaufstelle für Schulen, Kommunen, Lehrer und Eltern entstehen, um Tipps in Sachen Schulessen bekommen zu können. Daran arbeiten wird mit.“

Einen wichtigen Tipp hat Gerhardt jetzt schon: „Die Caterer sollten an der jeweiligen Schule mit in die Ernährungsbildung einbezogen werden.“ Sie sollten ganz konkret Unterricht in Sachen Ernährung geben. Auch das wird er dem Minister wohl in Berlin vorschlagen.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr