Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Kinder aus der Sassenburg paddeln auf der Aller
Gifhorn Sassenburg Kinder aus der Sassenburg paddeln auf der Aller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:56 17.07.2018
Mit dem Kanu unterwegs: 19 Sassenburger Kinder und sie sieben Betreuer machten eine Bootstour auf Aller und Schlosssee. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Westerbeck

Eine Stunde war fürs Kanufahren vorgesehen. Start und Ziel war am Bootsanleger des Gifhorner Jägerhofes. „Wir paddeln in Richtung Schlosssee. Mal sehen, wie weit wir kommen“, sagte Anna Schmidt. Sie betreute den Ausflug der Mädchen und Jungen ab acht Jahren gemeinsam mit Melina Schachel, Michelle Muselick, Lea Biallas, Dietmar Heidrich, Antje Reuter und Franziska Heinze. Jugendpflegerin Claudia Biallas bereitete derweil in der Alten Mensa an der IGS Sassenburg alles fürs anschließende Grillen vor.

Während die Kinder zu dritt oder viert in den Kanus Platz nahmen, legten die Betreuer mit Tretbooten ab. Schon beim Manövrieren vom Bootsanleger auf die Aller merkten die kleinen Freizeitkapitäne, dass Kanu fahren ohne Teamwork nicht klappte. Nur wer sich beim Paddeln gut untereinander abstimmte, kam auch wirklich vorwärts. Andernfalls machte man rasch im Zick-Zack-Kurs ungewollt Bekanntschaft mit dem Schilf entlang des Ufers.

Und während es auf dem Hinweg stromabwärts noch recht locker von der Hand ging, waren auf dem Rückweg beim Paddeln gegen den Strom ganz schön Muckis gefragt. Zurück in der Alten Mensa hatten sich die Kinder das Grillen nach dem durchaus anstrengenden Ausflug auf die Aller und den Schlosssee redlich verdient. Und den Film für den Kinoabend durften sie natürlich selbst aussuchen.

Von Ron Niebuhr

Durchatmen und regenerieren an frischer Luft und in sauberem Wasser: Kinder und Jugendliche aus der Region Tschernobyl erholen sich gerade am Bernsteinsee von ihrem verstrahlten Alltag zuhause.

11.07.2018

Sie sind klein, nicht ganz rund – und fruchtig-süß: Derzeit läuft die Blaubeer-Saison auf Hochtouren, wegen des Wetters rund zehn Tage früher als üblich. Aus Grußendorf kommen zwischen 100 und 200 Tonnen jährlich. Dort betreibt Ernst Siemer eine Plantage.

10.07.2018

Die lang anhaltende Trockenheit setzt der Natur zu. Im Großen Moor hat der Nabu ein Auge drauf – nicht zuletzt wegen dem Projekt zur Vermehrung von Torfmoosen im Rahmen der Renaturierung sowie der geplanten Wiedervernässung.

12.07.2018
Anzeige