Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Internationaler Abend für das Sprachencafé

Sassenburg-Westerbeck Internationaler Abend für das Sprachencafé

Westerbeck. Nicht etwa babylonisches Sprachgewirr, sondern weltweite Vielfalt: International ging es am Donnerstag an der IGS Sassenburg zu.

Voriger Artikel
Unklarheit um Kita Triangel
Nächster Artikel
Krippen auch mal lustig und exotisch

Fremdsprachlicher Abend: Sechst- und Siebtklässler der IGS Sassenburg stimmten ihr Publikum mit französischen, englischen und spanischen Liedern, Tänzen und Geschichten auf den Advent ein.

Quelle: Ron Niebuhr

Westerbeck (rn). Mit einem fremdsprachlichen Abend stimmte die IGS Sassenburg am Donnerstag auf den Advent ein. Schüler der sechsten und siebten Klassen boten in der Aula Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang dar. Der Erlös soll helfen, die Idee vom Sprachencafé zu verwirklichen.

„Vor zwei Monaten haben die Schüler begonnen, Beiträge für den Abend einzuüben“, sagte Viviane Benecke, Fachleiterin Sprachen. Was sie darbieten wollten, blieb den Schülern selbst überlassen: Geschichten, Lieder, Tänze, Rollenspiele - ganz egal. „Die meisten Beiträge sind auf Englisch, aber Spanisches und Französisches ist auch dabei“, sagte Benecke.

So trug der Curso de Español aus dem sechsten Jahrgang das Lied „Vamos de la playa“ vor und spielte das Stück „Camino a Belén“. Der English Course dagegen setzte auf „Jingle Bells“, „Christmas Time“ und „Last Christmas“ oder auch „Dinner for One“, der Cours de Français auf „Je te donne“. Das große Finale bestritt die Lehrerband The Educators, in der übrigens auch Schulleiter Rolf-Dieter Maskus mitspielt, mit den Songs „Winter Wonderland“, „Rockin’ Around the Christmas Tree“ sowie „Have Yourself a Merry Little Christmas“.

In der Pause gab es englische, französische und spanischenSpeisen. Neben Schülern hatten auch Eltern manche Leckereien beigetragen. Vom Erlös profitiert das Sprachencafé unter Leitung von Jessica Pontius. Es ist eine Mischung aus Pub, Bar und Straßencafé. Dort können die Schüler landestypische Snacks kaufen, fremdsprachliche DVDs schauen und CDs hören sowie Zeitungen lesen. Allerdings gilt dort: „Es wird kein Deutsch gesprochen“, erklärte Benecke.

 rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr