Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
IGS hat jetzt eigenen Sanitätsdienst

Sassenburg IGS hat jetzt eigenen Sanitätsdienst

Sassenburg. Pünktlich zum Beginn des nächsten Halbjahres wird der neue Schulsanitätsdienst der Gesamtschule Sassenburg seinen Dienst aufnehmen.

Voriger Artikel
Unfall auf Vehrkehrsinsel: Fahrer flüchtet
Nächster Artikel
Für viele Flüchtlinge fehlen Wohnungen

Es kann losgehen: Wenn das neue Schulhalbjahr beginnt, nehmen die 15 neuen Schulsanitäter der IGS Sassenburg ihren Dienst auf. Chavier

Quelle: Peter Chavier

Am Donnerstag bekamen 15 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7 bis 9 ihre neuen Sanitäterausweise sowie ihre Urkunden für den erfolgreich absolvierten Erste-Hilfe-Kursus.

Aus den Händen von Horst-Dieter Hellwig, dem Leiter des Jugendrotkreuz im DRK-Kreisverband, gab es auch die Erstausstattung für die Schulsanitäter. Lehrerin Lydia Probst, die für die Schulsanitäter AG verantwortlich zeichnet, erklärte, wie es überhaupt zu dieser neuen Einrichtung gekommen ist: Vor neun Monaten habe es eine Zukunftskonferenz unter dem Motto „IGS Sassenburg 2020“ gegeben. Eine Idee sei dabei der Schulsanitätsdienst gewesen. „Umso mehr freuen wir uns, dass dieses Projekt, das das Miteinander an unserer Schule fördert, schon 2015 umgesetzt werden kann“, so Probst. Es gehe auch darum, „die Sicherheit an der IGS zu verbessern.“

An jedem Tag werden zwei der 15 neuen Schulsanitäter Bereitschaftsdienst haben. Im den großen Pausen sind sie dann in dem extra neu eingerichteten Sanitätsraum zu finden. „Ihr seid die Ersthelfer“, machte Horst-Dieter Hellwig die wichtige Aufgabe deutlich. Um diese Aufgabe auch fach- und sachgerecht erledigen zu können, absolvierten die Jungen und Mädchen einen 16-stündigen Erste-Hilfe-Kursus bei Ausbilderin Katrin Lippick vom DRK-Kreisverband Gifhorn. Und Hellwig hatte nicht nur eine Erste-Hilfe-Tasche im Gepäck, sondern auch jede Menge Kleidungsstücke, „die klar machen, dass ihr jetzt ausgebildete Schulsanitäter seid.“

Thomas Kießlich vom Gemeindeunfallversicherungsverband Hannover und Bettina Grawe, Leiterin des Landesjugendrotkreuz, wünschten den neuen Sanitätern für ihre künftige Tätigkeit „viel Glück“.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr