Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Holzwiesenweg: Baken sollen Raser bremsen
Gifhorn Sassenburg Holzwiesenweg: Baken sollen Raser bremsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 01.12.2017
Pilotversuch starten: Triangels Ortsrat möchte das Tempo auf dem Holzwiesenweg mit beidseitig versetzten Inseln drosseln. Quelle: Ron Niebuhr
Triangel

Immer wieder äußern Sassenburger aus allen Ortsteilen den Wunsch nach Maßnahmen zur Verringerung des Tempos – auch und vor allem in den 30er-Zonen. Die übergeordneten Behörden gehen längst nicht bei allen Ideen mit, beim von der Gemeindeverwaltung angestoßenen Pilotversuch allerdings schon. Auf dem 4,5 Meter breiten Holzwiesenweg werden für gerade einmal 500 Euro Baken so geschraubt, dass beidseitig versetzte Inseln die Fahrbahn verengen.

Sie sollen höchstens einen Meter in die Fahrbahn ragen, denn „dort müssen landwirtschaftliche Fahrzeuge ja noch durchkommen“, erklärte Jörg Wolpers. Der Bauamtsleiter hoffte vor allem darauf, dass die optische Verengung der Straße Autofahrer veranlasst, den Fuß vom Gas zu nehmen.

Die Anwohner waren vom Aussehen der Baken wenig angetan. Gerast werde auch kaum auf dem Holzwiesenweg. Messergebnisse allerdings zeigten, dass von täglich mehr als 300 Fahrzeugen 85 Prozent Tempo 45 drauf haben. „Der Spitzenreiter kam sogar auf 81“, berichtete Ortsbürgermeisterin Beate Morgenstern-Ostlender. Der Ortsrat sprach sich für den Pilotversuch aus, ließ den genauen Standort der Inseln aber noch offen.

Der Pilotversuch sieht vor, den Verkehr erneut zu messen, wenn die Baken mindestens seit drei Monaten stehen. Zeigt sich eine deutliche Verbesserung, ist eine dauerhafte Verengung der Fahrbahn in baulich anderer Art denkbar. Und die Baken könnten dann andernorts in der Gemeinde getestet werden.

Von Ron Niebuhr

Sassenburg Hinter den Grashöfen in Westerbeck - LEDs erleuchten ab 2018 die Straßen

55.000 Euro will die Gemeinde Sassenburg im kommenden Jahr für Reparaturen und Austausch im Bereich Straßenbeleuchtung ausgeben. Zu wenig, fand Andreas Kautzsch (BIG) während der jüngsten Sitzung des Bauausschusses. Er stellte einen Antrag auf höhere Finanzmittel – der wurde angenommen.

03.12.2017

Der Luftsport birgt – wie jeder andere Sport auch – Risiken. „Aber wir können sie minimal halten“, sagt Jürgen Möhle. Der Vorsitzende und sein Aero-Club Wolfsburg setzen dafür auf ein engmaschiges Netz aus Aus- und Weiterbildung der Piloten, Pflege der Flugzeuge und des Flugplatzes.

29.11.2017

Die Gemeinde setzt auch weiterhin auf Wachstumskurs. So möchte der Bauausschuss 30.000 Euro für Planungskosten für ein neues Baugebiet in Neudorf-Platendorf in den Haushalt 2018 einstellen. Die Verwaltung ist grundsätzlich auch für Wachstum, würde das aber lieber etwas langsamer angehen.

28.11.2017