Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Hildegard Grändorff feiert ihren 100. Geburtstag

Westerbeck: Jubilarin erinnert sich an ihr Leben Hildegard Grändorff feiert ihren 100. Geburtstag

Während im Westen Europas die große Flandern-Schlacht des Ersten Weltkriegs tobte, kam im Osten des Deutschen Reichs, in Zwickau in Sachsen Hildegard Grändorff zur Welt. Am heutigen Dienstag feiert sie in Westerbeck ihren 100. Geburtstag.

Voriger Artikel
Benefiz-Fußball war ein voller Erfolg
Nächster Artikel
Kühne Wette in Dannenbüttel: Einer geht baden

Der 100. Geburtstag: Hildegard Grändorff freut sich mit Enkelin Alexandra Wenzl und Schwiegersohn Gerd Stehle.
 

Quelle: Christina Rudert

Westerbeck.  Hildegard Grändorff ist ein fröhlicher Mensch, trotz aller Schicksalsschläge. Im Zweiten Weltkrieg fiel ihr Bruder – „ich hätte gerne mehr Geschwister gehabt“ –, ihr 13 Jahre älterer Mann starb 1975, zu den beiden Kindern hat sie keinen Kontakt mehr. „Ich lache gerne. Das ist doch viel besser als zu weinen – und so kann man auch schwierige Zeiten überstehen“, tut sie mit einem verschmitzten Lächeln ihre Lebensphilosophie kund.

Auch wenn sie sich nicht mehr an sämtliche Daten in ihrem langen Leben erinnert, so weiß sie doch noch ganz genau, dass sie lange in Berlin gelebt und diese Stadt sehr geliebt hat. „Mein Mann war Bauingenieur. Ich hatte mit den beiden Kindern mein Tun, aber ich habe nebenbei immer noch im Büro geholfen.“ Enkelin Alexandra Wenzl erinnert sie: „Und Schreibmaschinen hast du verkauft. Du warst immer fleißig.“

Später lernte sie in Bad Mergentheim ihren zweiten Lebensgefährten kennen, mit dem sie diverse Reisen unternahm. „Ach ja, wer verreist nicht gerne? Man muss nur das nötige Geld haben“, lacht Hildegard Grändorff. „Wir waren überall, in Afrika, auf Mallorca. Und ich bereue nichts.“

„Sie hat liebend gerne getanzt. Und sie war immer eine super elegante Frau, geschminkt und schön“, berichtet Alexandra Wenzl. Und dann erinnert sie: „Weißt du noch, Oma, wie viel wir Karten gespielt haben?“ Ein Lächeln geht über Hildegard Grändorffs Gesicht. „Ja, das war schön.“

Zur Geburtstagsfeier in kleinem Kreis heute im Eichenhof gibt es eine riesige Torte und ein Ständchen von Morris Harpe von Scotland & Yard. Das hat Schwiegersohn Gerd Stehle organisiert.

Von Christina Rudert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Der VfL Wolfsburg ist zurück im Abstiegskampf. Muss jetzt ein neuer Stürmer her?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr