Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Grunge-Abend mit Kurt und Perserteppich
Gifhorn Sassenburg Grunge-Abend mit Kurt und Perserteppich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.03.2017
Seattle goes Sassenburg: Die Coverband Kurt spielte in Triangels Alter Schmiede das Nirvana-Album „Unplugged in New York“. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Triangel

Beim sommerlichen Open-Air-Event Rock an der Schmiede rechnen Organisator Stefan Woisczyk und seine Bandkollegen mit sehr starkem Zulauf, beim Indoor-Pendant geht es erfahrungsgemäß etwas familiärer zu. Und so war Woisczyk doch sehr überrascht, dass sich wohl mehr als 100 Besucher in der Schmiede tummelten: „Klar, dass Familie und Freunde vorbeischauen, haben wir erwartet. Aber so viele Leute?“

Kein Problem für Kurt. Das Nirvana-Quartett steht - unter anderem auch als Metal-Formation Slays - lang genug im Rampenlicht, um immer eine souveräne Performance abzuliefern. Egal ob vor 30 oder 130 Zuschauern. Die Jungs geben stets Vollgas. Diesmal ganz im Stil der legendären TV-Show MTV Unplugged, sprich: „Wir machen hier auf Wohnzimmer-Atmosphäre“, sagte Woisczyk. Mit Perserteppich, Stehlampe, Kerzenleuchtern und Topfpflanze.

Das kam an: „Das sieht klasse aus. Bei den Jungs können wir uns noch was für die Kulturschmiede abschauen“, lobte Friederike Wolff von der Sahl. Sie stellte Kurt die Alte Schmiede gern erneut zur Verfügung. Der Aufbau entpuppte sich übrigens als „kniffelig, weil uns eine Frequenz-weiche abgeraucht ist“, sagte Gitarrist Stefan Woisczyk. Felix Härtel (Gesang/Gitarre), Steffen Heyer (Bass), Jan Woisczyk (Schlagzeug) und er funkten eilig ihre Szene-Kontakte an. Pünktlich zum Anpfiff fand sich Ersatz. So stand dem extrem lässigen Grunge-Abend im lockeren Plausch mit dem Publikum nichts mehr im Weg.

 rn

Der Rechtsstreit zwischen der Gemeinde und BIG-Ratsherr Andreas Kautzsch geht weiter. Nach der Entscheidung am Verwaltungsgericht Braunschweig will die Gemeinde Berufung einlegen beim Oberverwaltungsgericht Lüneburg.

17.03.2017

Die Gemeinde fordert von den Bewohnern der Ferienhausgebiete künftig den Nachweis eines zweiten Wohnsitzes und setzt damit ein entsprechendes Urteil des Lüneburger Oberverwaltungsgerichtes um. Denn dauerhaftes Wohnen ist in einem Ferienhausgebiet nicht gestattet - wohl aber die Meldung als Hauptwohnsitz.

19.03.2017
Sassenburg Frauenchor und Männergesangverein traten auf - Liederabend „Von morgens bis abends“

Klingelt der Wecker, heißt es gewöhnlich: „Aufstehen!“. In Neudorf-Platendorfs Mehrzweckhalle ausnahmsweise nicht. Dort durften die Besucher jetzt sitzen bleiben, als der Wecker läutete. Denn das war das Startsignal für den großen Liederabend „Von morgens bis abends“.

15.03.2017
Anzeige