Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Größter Batzen ist für die neue Einfeldhalle

Sassenburg Größter Batzen ist für die neue Einfeldhalle

Westerbeck. Es geht um Geld. Viel Geld. 16,56 Millionen Euro. Die stehen für nächstes Jahr im Haushaltsplanentwurf der Gemeinde Sassenburg.

Voriger Artikel
Krippen-Anbau wird teurer als gedacht
Nächster Artikel
Der nächste Sommer kann kommen

Es geht um 16,56 Millionen Euro: Der Haushaltsplanentwurf der Gemeinde Sassenburg wurde jetzt im Finanzausschuss vorgestellt.

Quelle: Peter Chavier

Der Ergebnishaushalt der Gemeinde Sassenburg ist mit 13,6 Millionen Euro in Einnahmen und Aufwendungen ausgeglichen - zumindest nach erster Lesung im Finanzausschuss. Das Gesamtvolumen des Finanzhaushaltes beläuft sich demnach auf 16,56 Millionen Euro.

Unter anderem sind 250.000 Euro für den zweiten Abschnitt der Lüftungsanlage in der Sassenburgschule vorgesehen, 355.000 Euro fürs neue Krippengebäude inklusive Außenanlagen in Neudorf-Platendorf, 51.000 Euro für eine Laufbahn sowie 15.000 Euro für eine Weitsprunggrube an der Hermann-Löns-Schule, 120.000 Euro für die Erschließung von Bauflächen im Triangeler Gewerbegebiet Rohrwiesen sowie insgesamt 116.000 Euro für den Breitbandnetzausbau.

In Westerbeck soll der Neubau einer Einfeldhalle vorangetrieben werden - 300.000 Euro stehen im Haushaltsentwurf für 2015, weitere 1,2 Millionen Euro im Investitionsplan für 2016. Für die Alte Schule in Neudorf-Platendorf sind nach gegenwärtiger Planung 50.000 Euro angesetzt. In den Jahren 2016 bis 2018 plant die Gemeinde hier mit Kosten von je 400.000 Euro, wovon je 250.000 Euro über Zuschüsse vom Land gedeckt werden sollen.

Der Unterhaltungsaufwand fürs Rathaus steigt, 40.000 Euro sieht die Verwaltung 2015 allein für neue Fenster und Türen vor. Ebenfalls steigende Kosten sind im Bereich Kitas und Krippen zu verzeichnen - wegen mehr Personalaufwand durch zusätzliche Gruppen und ausgeweitete Betreuungszeiten.

Lutz Berneis (CDU) regte an, mit der Planung eines neuen Grußendorfer Dorfgemeinschaftshauses bereits 2015 zu beginnen. 2016 könnte der Neubau starten. Der Finanzausschuss verwies das zur Beratung in den Bauausschuss.

 rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr