Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Gleich zwei Ärztinnen führen Praxis weiter
Gifhorn Sassenburg Gleich zwei Ärztinnen führen Praxis weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 30.11.2014
Prima Team: Dr. Maruan Kseibi freut sich, dass er mit Kerstin Ehnte (2.v.l.) und Constanza Appel (nicht im Bild) eine Nachfolgerin gefunden hat. Mit dabei auch die Arzthelferinnen Larissa Krause und Adriana Pahlmann (r.). Quelle: Chavier
Anzeige

Schon seit dem 1. November wird mit Kerstin Ehnte eine neue Ärztin eingearbeitet. Im Spätsommer 2015 kommt auch noch Constanza Appel hinzu.

„Ich bin sehr froh, dass ich endlich jemanden gefunden habe“, freut sich Dr. Kseibi. Der 70-Jährige hat sich lange bemüht. „Ich hatte viele Bewerber, aber es musste auch der richtige sein“, sagt er. Schon seit einiger Zeit habe er ein Auge auf Constanza Appel geworfen. Das kommt nicht von ungefähr: „Ich kenne sie seit Kindesbeinen“, sagt der Arzt. Und Constanza Appel meint: „Ich bin schließlich in Stüde aufgewachsen, und Dr. Kseibi ist bis heute mein Hausarzt.“

Während die 30-Jährige derzeit noch im Gifhorner Krankenhaus tätig ist, hat ihre Freundin und Kollegin bereits in Westerbeck begonnen. Kerstin Ehnte kommt aus Abbesbüttel und hat 14 Jahre Berufserfahrung. Auch sie arbeitete zuletzt im Gifhorner Krankenhaus.

„Ich wurde von allen hier sehr nett aufgenommen – natürlich auch von den Patienten“, erzählt Kerstin Ehnte. „Wir möchten mit unserem Team die familiäre Atmosphäre, die hier vorherrscht, auch weiterhin so beibehalten.“ Zum Team um die Ärzte gehören auch noch vier medizinische Fachangestellte

„Ich bin sehr froh, dass es mir so gelungen ist, die ärztliche Versorgung in Westerbeck aufrecht zu erhalten“, sagt Dr. Kseibi, „und die Menschen hier nicht im Stich zu lassen.“ Er danke Verwaltung und Politikern für ihre Unterstützung bei der Suche.

Froh darüber, dass es auch weiterhin einen praktischen Arzt in Westerbeck gibt, ist auch Gemeindebürgermeister Volker Arms. „Nur die Fachärzte fehlen uns jetzt in der Gemeinde noch, aber daran arbeiten wir“, sagt Arms.

cha

Triangel. „Es ist einfach gefährlich. Da muss etwas für die Sicherheit der Kinder getan werden“, sagen Kerstin Klusmann, Christiane Jojade und Stephanie Rockel. Die Mütter sprechen vom neuen Buscap an der Triangeler Hauptstraße (K93).

29.11.2014

Sassenburg. Protest per Laternenumzug wird es am Freitag in Westerbeck geben. Die Bürgerinitiative Schweinemast Sassenburg (BISS) ruft dazu auf.

25.11.2014

Grußendorf. Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Dienstagmorgen in der Ortsmitte von Grußendorf. Hierbei wurde ein jugendlicher Kradfahrer leicht verletzt.

25.11.2014
Anzeige