Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Gäste gehen auf eine Fahrt mit dem Traumschiff

Lichterfest im Haus Triangel Gäste gehen auf eine Fahrt mit dem Traumschiff

„Traumschiff. Willkommen an Bord!“, hieß es am Freitagabend rund ums Haus Triangel der Diakonie Himmelsthür. Das verwandelte sich zur Neuauflage des Lichterfestes dank des Mitarbeiter-Teams um Kapitänin Beate Morgenstern-Ostlender und unzähliger ehrenamtlicher Helfer in ein Kreuzfahrtschiff.

Voriger Artikel
Riesen-Andrang beim zweiten Bauernmarkt
Nächster Artikel
2222-Euro-Spende für Eddy Gutknecht

Voller Park: Rund um das Haus Triangel der Diakonie Himmelsthür war zum Lichterfest einmal mehr der Bär los.

Quelle: Ron Niebuhr

Triangel. „Wir haben alles auf unser Motto abgestimmt“, berichtete Doris Henke-Luttermann. Die Leiterin des Festausschusses und des Bereiches Tagesförderung und Freizeit freute sich, wie engagiert die ganze Crew mitzog. So nahm man die Besucher in einer Modenschau mit auf eine maritime Zeitreise und servierte Cocktails. „Unsere Gäste sollen sich fühlen wie auf einem Kreuzfahrtschiff“, sagte Henke-Luttermann.

Dazu zählte natürlich auch ein Animationsprogramm. Den Job übernahmen nachmittags zunächst die Dancing Kids und Dancing Stars. Wer bei ihrer actionreichen Tanzshow nicht mitkam, schunkelte eben später gemütlich zu den Liedern des Gifhorner Shanty Chors. Der sang stimmungsvoll über Seefahrt und die Sehnsucht nach der Weite des Meeres. Mit Butterflies und Prosecco Pearls folgten im Lauf des Tages weitere unterhaltsame Darbietungen.

Wie auf jedem gutem Kreuzfahrtschiff durfte ein Kinderprogramm nicht fehlen. Die Kleinen – und auch ein paar Große – hatten viel Spaß an Dosenwerfen, Buttons, Armbänder und Grasköpfe gestalten, Hüpfburg in Form eines Schiffes, Schminken, Hammerspiel und Malen. Eine große Tombola lockte mit vielen tollen Preisen. Wie auf dem Traumschiff endete die Reise mit einem Feuerwerk.

Als ehrenamtliche Helfer waren unter anderem die Feuerwehr, das DRK sowie Günter und Alex Schmidt an Bord. „Unser Dank gilt allen, die mit angepackt haben. Ohne sie wäre es nicht zu schaffen“, sagte Morgenstern-Ostlender.

Von Ron Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr