Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Frauencafé, Fußball und Fahrrad: Ideen für Integration
Gifhorn Sassenburg Frauencafé, Fußball und Fahrrad: Ideen für Integration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 06.05.2016
Räder für die Flüchtlinge: Heinz Kropp, Flüchtlingskoordinator der Sassenburg, sucht helfende Hände für die Reparatur der Räder.
Anzeige

Und außerdem noch eine Fahrradgruppe. Während die Fußballtruppe immer mehr Form annimmt, ist es in Sachen Fahrräder schwieriger. „Ich habe jetzt Gespräche mit dem SV Westerbeck geführt“, so Kropp. Der Verein wäre bereit zu kooperieren. Die syrischen Fußballer könnten zunächst zu den Hallenzeiten der Westerbecker trainieren. Doch auch hier gilt Kropps Grundsatz: Eins nach dem anderen. „Ich möchte, dass die Jungs erstmal alleine trainieren. Eine Integration in den Verein soll langsam über die Bühne gehen.“

Zwei Bälle (vom SV Westerbeck) sowie Leibchen (von der SV Gifhorn) hat Kropp schon bekommen. Und inzwischen auch 17 Fahrräder. „Die Busanbindung von Neudorf-Platendorf nach Westerbeck ist eine Katastrophe“, erzählt Kropp. Deshalb will er die Flüchtlinge, die im Moordorf wohnen, mit Fahrrädern ausstatten. So könnten sie über den Westerbecker Weg von Neudorf-Platendorf unabhängig und relativ problemlos zum kicken nach Westerbeck kommen.

Doch so ganz ohne Probleme ist die Sache nicht: „Die Fahrräder, die ich bekommen habe, haben alle irgendeine Macke“, so Heinz Kropp. Mal laufe die Gangschaltung nicht, mal klemme es an anderer Stelle. Deshalb sucht Heinz Kropp jetzt Leute, die sich mit Fahrrädern auskennen und bereit wären, sie zu reparieren. „So zwei bis drei könnte ich wirklich gut gebrauchen.“

Wer Zeit und Lust dazu hat, sollte sich bei Heinz Kropp, Tel. 0172-6141453 melden.

Grußendorf. Ihren historischen Holzwippbrunnen haben die Grußendorfer erneuert. Den steinernen, wohl wenigstens 300 Jahre alten Brunnen selbst ließen sie unangetastet, die hölzerne Wippe für den Eimer dagegen brachten sie auf Vordermann.

06.05.2016

Triangel. Das Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in der Zappenburg in Triangel brannte in der Nacht zu Mittwoch vollständig aus. Die Bewohner waren nicht zu Hause. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 150.000 Euro.

04.05.2016

Stüde. Andreas Röhsner (SPD) ist der neue stellvertretende Ortsbürgermeister von Stüde. Er löst Hartmut Viering ab, den der Ortsrat nach seiner Erklärung, für die AfD in den Gifhorner Kreistag einziehen zu wollen (AZ berichtete), am Montag abberufen hat.

06.05.2016
Anzeige