Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Frank Reubert schafft Kunst mit der Säge

Grußendorf Frank Reubert schafft Kunst mit der Säge

Grußendorf. Wenn Frank Reubert seine Kettensäge in die Hand nimmt, dann tut er das nicht, um dicke Baumstämme durchzusägen. Der Grußendorfer schafft, natürlich auch aus Baumstämmen, damit Skulpturen.

Voriger Artikel
Spannender Tripp durchs Große Moor
Nächster Artikel
Trickbetrüger legen 83-jährige Rentnerin herein

Bei der Arbeit: Frank Reubert schafft mit seiner Kettensäge Kunstwerke aus Holz.

Quelle: Peter Chavier

Grußendorf. Schon immer, so erzählt Reubert, habe ihn fasziniert, „was die Natur für Farben und Formen hervorbringt.“ Und auf die Kettensäge sei er gekommen, „weil ich mit Kaminholzsägen groß geworden bin“, schmunzelt er. Für seine Kunstwerke aus Holz benutzt er eine Carving-Säge. Die hat nicht nur ein Spezialsägeblatt, sondern auch eine Vorrichtung, mit der er in das Holz hineinstechen kann. „Ich habe Respekt vor der Säge“, sagt Frank Reubert. „Am Anfang habe ich viel Lehrgeld bezahlt.“ Zahlreiche Sägeblätter waren im Nu dahin. Doch der Grußendorfer, der ansonsten einer Tätigkeit im VW-Werk nachgeht, ließ sich nicht entmutigen. „Es ist doch faszinierend, was man aus dem Werkstoff Holz alles machen kann“, meint er.

Dicke Eichenstämme bezieht er manchmal über das Internet. Doch: „Ich probiere alle Hölzer aus, gern auch Obstholz.“ Am besten sei frisches Holz zu bearbeiten. Gesägt wird übrigens auf einer lauschigen Lichtung im Wald bei Weyhausen. „Da stört die Kettensäge weniger als in Grußendorf“, sagt Reubert.

Sind seine Kunstwerke fertig, werden sie mit Leinölfirnis behandelt und mit Wachs vom Imker versiegelt. „Natürlich säge ich auch auf Wunsch Skulpturen“, so Reubert. Als nächste Projekt schwebt ihm übrigens vor, einen Fischadler aus einem großen Eichenstamm zu schaffen - natürlich mit der Kettensäge.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr