Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Förderung für Sportvereine erweitert

Sassenburg Förderung für Sportvereine erweitert

Sassenburg. Neben dem Nachtragshaushalt (AZ berichtete) hat der Sassenburger Gemeinderat über Tempo 30 in Westerbeck, die Neufassung der Sportförderrichtlinie und die Änderung des Bebauungsplanes „Im Dorfe“ für die Ortschaft Grußendorf beraten.

Voriger Artikel
Wettbewerb: Jury prämiert schönste Vorgärten
Nächster Artikel
Sachspenden im Wert von 11.000 Euro

Tempo 30 beantragt: Die CDU wünscht sich Verkehrsberuhigung vor der Westerbecker Wohnanlage der Lebenshilfe Gifhorn.

Quelle: Ron Niebuhr

Der Bundestag hat sein Okay gegeben, dass Tempo 30 auf Durchgangsstraßen leichter genehmigt werden soll. Die Zustimmung des Bundesrates fehlt noch. Trotzdem hat Michael Lehr (CDU) vorsorglich einen Antrag gestellt für Tempo 30 auf dem Dannenbütteler Weg vor Westerbecks Wohnanlage der Lebenshilfe.

Die Sportförderrichtlinie der Sassenburg wird so erweitert, dass Sportvereine Großprojekte - etwa den Neubau eines Sportheimes wie jetzt vom SV Westerbeck geplant - leichter umsetzen können. „Vereine können sich ja nicht mal eben 200.000 Euro bei ihren Mitgliedern leihen“, begrüßte Michael Lehr diesen Schritt.

Auch Andreas Kautzsch (BIG) begrüßte die Neufassung: „Ursprünglich hatten wir der Sportförderrichtlinie nicht zugestimmt, weil größere Maßnahmen nicht berücksichtigt wurden.“ Detlev Junge (LiSa) dagegen kritisierte, dass man den Zinssatz fürs Vereinsdarlehen auf 30 Jahre festlegt. Gegen die Stimmen der LiSa sprach sich der Rat mehrheitlich für die Neufassung aus.

Gemeindebürgermeister Volker Arms berichtete, dass neue Gutachter für Wildschäden gesucht würden. „Erfahrungsgemäß geht es um drei Fälle im Jahr“, sagte Arms. Die Ratsfraktionen sollen Kandidaten vorschlagen.

Der Änderung des Bebauungsplanes „Im Dorfe“ für Grußendorf stimmte der Rat zu. Sie ermöglicht den maximal zweigeschossigen Neubau der DRK-Sozialstation.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr