Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Fördergeld für Sanierung der Alten Schule

Sassenburger Gemeinderat tagte Fördergeld für Sanierung der Alten Schule

Die Sassenburg bekommt vom Land Niedersachsen Fördermittel für die Sanierung der Alten Schule in Neudorf-Platendorf. Fast 1,3 Millionen Euro (90 Prozent) beträgt der Zuschuss, der Eigenanteil der Gemeinde liegt bei rund 143.000 Euro. Auch dem Haushaltsplan für 2018 stimmte der Rat zu.

Voriger Artikel
1000-Euro-Spende fürs Haus am Bernsteinsee
Nächster Artikel
Unfall auf der B 188

Fast ein Weltkulturerbe? Egal wie man zu Neudorf-Platendorfs Alter Schule steht, die Gemeinde Sassenburg erhält Fördermittel zur Sanierung.
 

Quelle: Ron Niebuhr

Sassenburg.  Trotz der satten Förderung sah die BIG die Teilnahme im „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ kritisch: „90 Prozent sind eine schöne Zahl. Aber woher weiß ich, dass wir die Bedingungen überhaupt erfüllen können. Wir kennen ja nicht das Kleingedruckte“, bemängelte Andreas Kautzsch die seiner Meinung nach unvollständige Verwaltungsvorlage. Bauamtsleiter Jörg Wolpers erwiderte, dass man nur Dokumente beifügen könne, die auch der Verwaltung vorliegen. Mehr als die Mitteilung zur Aufnahme ins Programm sei das aber bisher nicht.

Detlev Junge (LiSa) begrüßte die Teilnahme im Förderprogramm und verwies auf die immense Bedeutung des Gebäudes: „Die Alte Schule ist fast schon ein Weltkulturerbe.“ Sie sei ein Symbol für die Schaffenskraft der Moordörfler war sie früher doch die „kreisweit größte Schule“, sagte Junge. Bürgermeister Volker Arms versicherte, dass man die Alte Schule so wiederherstellen wolle, wie sie einst aussah, unter anderem mit Betsaal und Tonziegeldach. Auch für Neudorf-Platendorfs Schützenplatz habe man Fördermittel beantragt: „Mit einer hoffentlich positiven Entscheidung rechnen wir im Frühjahr 2018“, sagte Arms.

Eine Änderung nahm der Rat in den Etat für 2018 noch mit auf: 10.000 Euro für die freiwillige Hepatitis-Impfung von zunächst bis zu 50 Feuerwehrkameraden. Vorschläge der BIG - je 5000 Euro für die Ausstattung der Gemeinschaftsräume in Westerbecks neuer Sporthalle und für die Planung einer Lüftungsanlage für die Pausenhalle der Grundschule im bunten Dreieck – fanden keine Mehrheit.

Von Ron Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr