Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Fördergeld für Sanierung der Alten Schule
Gifhorn Sassenburg Fördergeld für Sanierung der Alten Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 25.12.2017
Fast ein Weltkulturerbe? Egal wie man zu Neudorf-Platendorfs Alter Schule steht, die Gemeinde Sassenburg erhält Fördermittel zur Sanierung.  Quelle: Ron Niebuhr
Sassenburg

 Trotz der satten Förderung sah die BIG die Teilnahme im „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ kritisch: „90 Prozent sind eine schöne Zahl. Aber woher weiß ich, dass wir die Bedingungen überhaupt erfüllen können. Wir kennen ja nicht das Kleingedruckte“, bemängelte Andreas Kautzsch die seiner Meinung nach unvollständige Verwaltungsvorlage. Bauamtsleiter Jörg Wolpers erwiderte, dass man nur Dokumente beifügen könne, die auch der Verwaltung vorliegen. Mehr als die Mitteilung zur Aufnahme ins Programm sei das aber bisher nicht.

Detlev Junge (LiSa) begrüßte die Teilnahme im Förderprogramm und verwies auf die immense Bedeutung des Gebäudes: „Die Alte Schule ist fast schon ein Weltkulturerbe.“ Sie sei ein Symbol für die Schaffenskraft der Moordörfler war sie früher doch die „kreisweit größte Schule“, sagte Junge. Bürgermeister Volker Arms versicherte, dass man die Alte Schule so wiederherstellen wolle, wie sie einst aussah, unter anderem mit Betsaal und Tonziegeldach. Auch für Neudorf-Platendorfs Schützenplatz habe man Fördermittel beantragt: „Mit einer hoffentlich positiven Entscheidung rechnen wir im Frühjahr 2018“, sagte Arms.

Eine Änderung nahm der Rat in den Etat für 2018 noch mit auf: 10.000 Euro für die freiwillige Hepatitis-Impfung von zunächst bis zu 50 Feuerwehrkameraden. Vorschläge der BIG - je 5000 Euro für die Ausstattung der Gemeinschaftsräume in Westerbecks neuer Sporthalle und für die Planung einer Lüftungsanlage für die Pausenhalle der Grundschule im bunten Dreieck – fanden keine Mehrheit.

Von Ron Niebuhr

Die gemeinnützige GmbH Haus am Bernsteinsee betreibt die bundesweit größte Erholungsanlage für krebskranke Kinder und ihre Familien. Die Gesellschaft und der dahinterstehende Verein Krebskranke Kinder Harz haben noch viel vor. Eine Spende des Bernsteinsees kam da sehr gelegen.

21.12.2017

Nun ist es offiziell: Triangels Feuerwehr kann künftig auf eine Gruppe mehr zählen. Die Löschrabauken feierten als gemeindeweit erste Kinderfeuerwehr ihre Gründung. Ohne lange Reden, sondern mit richtig viel Spaß. Genauso läuft künftig auch der Dienst der Sechs- bis Zehnjährigen ab.

23.12.2017

Der Neudorf-Platendorfer Thomaskindergarten wächst weiter. Nach der Erweiterung um eine Krippe 2015, ist am Montag der nächste Anbau eingeweiht worden, diesmal für je eine Kindergarten- und Krippengruppe. Die Baukosten liegen bei rund einer Million Euro.

19.12.2017