Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Feuerwehr plant Neubau des Gerätehauses
Gifhorn Sassenburg Feuerwehr plant Neubau des Gerätehauses
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 05.02.2019
Verdiente Kameraden: Grußendorfs Feuerwehr sprach während ihrer Jahresversammlung Ehrungen und Beförderungen aus. Quelle: Ron Niebuhr
Grußendorf

„Wir sind nach langer Überlegung zum Schluss gekommen, dass ein Neubau die beste Variante ist“, sagte Lange. Da die Platzverhältnisse am derzeitigen Standort die Feuerwehr sehr eingeschränkt hätten, suchte man Alternativen. In Frage komme für den Neubau ein Grundstück am Eichenweg. Zum B-Plan „Feuerwehr Grußendorf“ führe man in dieser Woche Vorgespräche im Rathaus: „Wir sind also auf einem guten Weg“, sagte Lange.

Ein neues Fahrzeug soll her

Auch widmete man sich der Ersatzbeschaffung für das Fahrzeug vom Typ LF8. „Es soll durch ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug ersetzt werden“, verwies Lange aufs aktuelle Feuerschutzkonzept. Ein Ausstattungskonzept hat Grußendorfs Feuerwehr erstellt. Das wird mit Gemeindebrandmeister Jörn Milkereit noch abgestimmt und dann Politik und Verwaltung vorgestellt. Und ans Tanklöschfahrzeug habe man einen pneumatischen LED-Mast montiert, der für schnelle und gute Ausleuchtung sorgt, sagte Lange. Zudem feierte man das 50-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr.

So lief 2018 für Grußendorfs Feuerwehr

Zu 29 Einsätzen – 19 Brände, sieben technische Hilfen, drei Fehlalarme – rückten die Aktiven aus. Das waren acht mehr als im Vorjahr. Sie kamen dabei auf 1171 Stunden, wobei allein durch den Moorbrand in Meppen 572 Stunden anfielen. Daneben schlugen Aus- und Weiterbildung mit 2282,5, Kameradschaftspflege mit 846, Arbeitsdienste, Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr und allgemeine Tätigkeiten der Gerätewarte mit 1060 sowie Versammlungen und Sitzungen mit 847,5 Stunden zu Buche. „Das sind insgesamt 6207 Stunden“, berichtete Lange. 284 Mitglieder zählte die Feuerwehr zum Jahreswechsel, darunter 45 Aktive, zwölf Senioren, 20 Jugendliche, 25 Musiker und 22 Sänger.

Ehrungen und Beförderungen

Beförderungen: Lara-Estelle Gentemann, Sina Illing und Emily Kindling (Feuerwehrfrau), Lennart Klitzing (Feuerwehrmann), Dennis Körner, Hauke-Johan Marcks, Jan Eich und Fabian Schuck (Oberfeuerwehrmann), Tim Dobbranz (Hauptfeuerwehrmann), Claus Potthast und Detlef Lüer (Erster Hauptfeuerwehrmann) sowie Ingo Dörheit (Hauptlöschmeister).

Ehrungen (Feuerwehr): Harald Timm (25 Jahre), Detlef Lüer (40 Jahre) sowie Lennart Klitzing (fehlerfreie Truppmann-Prüfung).

Ehrungen (Musikzug): Lars Dröge und Günther Hoeske (35 Jahre).

Von Ron Niebuhr

Nach dem verheerenden Brand im Ferienhausgebiet am Bernsteinsee wollen die Stüder helfen. Der Bürgerverein hat einen Plan.

06.02.2019

Was genau geklaut wurde, steht noch nicht fest, aber die Spuren waren eindeutig: Einbrecher durchsuchten in Westerbeck sämtliche Räume eines Einfamilienhauses.

03.02.2019

Gleich mehrfach befasste sich der Ortsrat während seiner jüngsten Sitzung mit der Bürgerbegegnungsstätte. Unter anderem ging es um die Ausstattung, die Raumvergabe und Zuschüsse für Vereine.

02.02.2019