Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Fehringstraße kostet 238.000 Euro
Gifhorn Sassenburg Fehringstraße kostet 238.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 04.06.2015
Fertig gestellt: Der Bau der Einmündung in die Triangeler Fehringstraße kostet 238.000 Euro. Quelle: Peter Chavier
Anzeige

Sassenburg. Die neue Einfahrt der Fehringstraße zum Triangeler Gewerbegebiet Rohrwiesen, die kürzlich gebaut wurde (AZ berichtete), ist inzwischen fertig. Die Kosten beziffert Sebastian Zielonko vom Bauamt der Gemeinde Sassenburg auf 238.000 Euro.

Doch das ist längst nicht die einzige Straßenbaumaßnahme, die in diesem Jahr im Gebiet der Gemeinde Sassenburg umgesetzt werden soll. So liegt der erste Planungsentwurf für den Ausbau der Straße Heideweg in Grußendorf vor. 30.000 Euro stehen dafür im Haushalt bereit.

Nach einer Abstimmung mit dem Grußendorfer Ortsrat soll diese Baumaßnahme voraussichtlich 2016 verwirklich werden. Hier werden nochmals Kosten von geschätzt 680.000 Euro auf die Gemeinde zukommen.

Saniert werden soll auf der Friedhofstraße in Westerbeck der Bereich Lerchenfeld/Am Felde. Kosten hier: 42.000 Euro. Die gleiche Summe steht 2015 für Straßenlaternen bereit. So sollen im Gewerbegebiet Rohrwiesen neun neue Lampen mit LED-Licht aufgestellt werden. Ergänzt wird auch die Straßenbeleuchtung in Westerbeck-Neuhaus. Hier wurde bereits der Abstellbereich für Fahrräder erweitert. Jetzt sollen dort an der Bushaltestelle zusätzliche Laternen aufgestellt werden.

Im Juli soll der Bauhof der Gemeinde ein neues Fahrzeug für 33.000 Euro erhalten. Ein Aufsitzmäher (5500 Euro) sowie die Überdachung für zwei Trecker (11.000 Euro) wurden ebenfalls für den Bauhof angeschafft. Gekauft werden soll noch eine Laubansauganlage für einen Schlepper des Bauhofes.

cha

Triangel. Was für ein Kracher! Rock an der Schmiede meldete sich jetzt furios zurück.

01.06.2015

Westerbeck. Sie ist ein neuralgischer Verkehrsknotenpunkt: die Kreie-Kreuzung in Westerbeck. Dort treffen fünf Straßen aufeinander. Zuletzt meldete sich die Elterninitiative Sicherer Schulweg (EISS) zu Wort und forderte eine Dunkelampel (AZ berichtete exklusiv).

27.05.2015

Sassenburg. Die Gemeinde Sassenburg hat in diesem Jahr noch eine Menge Bauprojekte zu bewältigen. Einen Ausblick darauf gaben jetzt Bauamtsleiter Jörg Wolpers und sein Stellvertreter Sebastian Zielonko.

26.05.2015
Anzeige