Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fahrer eingeklemmt in Autowracks

Triangel Fahrer eingeklemmt in Autowracks

Triangel. „Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen in Triangel. Pkw gegen Baum“, ging jetzt bei der Feuerwehr als Meldung ein. Triangeler, Grußendorfer, Dannenbütteler und Westerbecker Einsatzkräfte rückten aus. Zum Glück handelte es sich nur um eine Übung.

Voriger Artikel
Der Festplatz wird umgestaltet
Nächster Artikel
Land fördert Moorbahnstrecke mit 148.642 Euro

Realitätsnah inszeniert: 48 Einsatzkräfte aus vier Sassenburger Ortsfeuerwehren und zwei Mitglieder der SEG des Gifhorner DRK rückten zur Verkehrsunfall-Übung am Industriepark Triangel aus.

Das vom Triangeler Vize-Ortsbrandmeister Oliver Pentleit und seinem Grußendorfer Amtskollegen Patrick Pahl entwickelte Szenario verhieß nichts Gutes: Auf der Straße Dämmstoffwerk waren zwei Autos frontal zusammengeprallt und in den Seitenraum geschleudert worden. In beiden Fahrzeugen war eine Person eingeklemmt worden. Zwei weitere Unfallopfer, darunter ein Kind, waren aus den Autos katapultiert worden.

Vier Ortsfeuerwehren waren mit 48 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen vor Ort, zudem zwei Helfer der SEG des Gifhorner DRK mit einem Rettungswagen. Die SEG hatte die Übung mit vorbereitet: „Sie hat die verletzten Personen außerhalb der Unfallautos realistisch geschminkt“, erklärte Feuerwehrsprecher Michael Härtel. Als eingeklemmte Personen dienten zwei authentisch gestaltete Dummys.

Geübt wurde das patientengerechte Retten von Personen und die koordinierte Einsatzleitung. „Die Idee zur Übung hatten wir schon lange. Jetzt konnten wir sie umsetzen“, sagten Pahl und Pentleit. Dank ging an Martin Dzierzon, Eigentümer des Triangeler Industrieparks, der die Nebenstraße Dämmstoffwerk für die Übung freigab und gemeinsam mit den Firmen Karlolack und Stockmann unter anderem mit einem Bagger half, Unfallort und -fahrzeuge möglichst realistisch herzurichten.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Unfall auf der B4 bei Gifhorn

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr