Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Erstes Entenrennen hilft im Kampf gegen Krebs

Dannenbüttel Erstes Entenrennen hilft im Kampf gegen Krebs

Dannenbüttel. Die Begeisterung für die gute Sache ist Heike Kiene und Michaela Camehl sofort anzumerken. Sie organisieren für Sonnabend, 25. Juli, nämlich im Namen des Schützenvereins das erste Dannenbütteler Entenrennen. Der Erlös ist für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) gedacht.

Voriger Artikel
Kleine Dorfstraße: Vorschläge für mehr Parkplätze
Nächster Artikel
Alternativ-Standort für Schweinemast?

Guter Zweck: Michaela Camehl (l.) und Heike Kiene organisieren das Dannenbütteler Entenrennen.

Quelle: Peter Chavier

„Wir wollten etwas für die Allgemeinheit tun. Jeder hat im Bekannten- oder Familienkreis jemanden, der an Krebs erkrankt ist“, erzählt Michaela Camehl. „Und eines Tages lag so eine gelbe Ente auf dem Tisch“, ergänzt Heike Kiene. „Und da sagten wir uns: Das können wir auch.“

Die Frauen fanden heraus, dass eine solche Aktion unter dem Motto: „Bewegung gegen den Krebs“ in Zusammenarbeit mit der Deutschen Krebshilfe, dem Deutschen Olympischen Sportbund und der Sporthochschule Köln möglich ist. Sie besorgten sich Infomaterial, suchten sich Sponsoren und begannen mit der Planung. „Inzwischen haben wir schon mehr als 200 Enten verkauft“, freuen sich die beiden. Dafür liefen sie aber auch von Haustür zu Haustür. Für zehn Euro bekommt jeder, der mitmachen möchte, eine solche Ente. Die wird mit einer Startnummer versehen und dann am 25. Juli von den Organisatoren in der Aller zu Wasser gelassen.

„Die Rennstrecke wird höchstens 300 Meter betragen“, so Michaela Camehl. „Wir brauchen viel Wasser und gute Strömung“, sagt Heike Kiene. Und das Beste: Es gibt eine ganze Reihe von Preisen zu gewinnen. Nach dem Rennen werden die Enten aus dem Wasser gefischt und an ihre Besitzer ausgehändigt.

cha

Hier gibt‘s Enten

Wer noch Enten kaufen will, der kann dies bis Sonntag, 19. Juli, tun. Enten und Startnummern gibt es bei Michaela Camehl, Tel. 05371-62338 oder Heike Kiene, Tel. 05371-61619. Das Rennen findet am Sonnabend, 25. Juli, ab 15 Uhr auf der Wiese an der Aller im Heerbruch statt. Dort ist nicht nur für das leibliche Wohl mit Kaffee, Kuchen, Gegrilltem und kalten Getränken gesorgt. Für Alt und Jung werden zudem Bewegungsspiele rund um die Ente angeboten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr