Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Entsorgung von Regenwasser wird billiger

Sassenburg Entsorgung von Regenwasser wird billiger

Sassenburg. Gute Nachricht für alle Sassenburger, die ihr Regenwasser in die Kanalisation einleiten: Der Wasserverband Gifhorn plant, den Quadratmeterpreis zu senken.

Voriger Artikel
Stüder bei geschichtsträchtigem Lauf
Nächster Artikel
IGS Sassenburg: Sprachencafé eröffnet

Der Preis sinkt: Ein Jahr nachdem die Entgelt-Splittung von Schmutz- und Niederschlagswasser beschlossen wurde, wird die Entsorgung von Niederschlagswasser nun billiger.

Quelle: Peter Chavier (Archiv)

Wasserverbands-Geschäftsführer Andreas Schmidt erklärt im AZ-Gespräch: „Ich habe bereits entsprechende Vorlagen an Vorstand und Vertreter der Verbandsversammlung geschickt, um diesen Vorschlag für 2016 umsetzen zu können.“ Bislang beträgt das Entgelt 46 Cent je Quadratmeter angeschlossener, befestigter Fläche. „Leider kann ich derzeit nicht genau sagen, in welcher Höhe der Preis neu festgesetzt wird, denn mein Vorschlag muss noch von den Gremien des Wasserverbandes geprüft und beschlossen werden“, so Schmidt weiter.

Zum 1. Januar 2015 hatte der Wasserverband in der Sassenburg die Splittung für die Entgelte von Schmutz- und Niederschlagswasser eingeführt. Um kostendeckend zu arbeiten, hatte der Wasserverband den Preis auf 46 Cent pro Quadratmeter festgelegt. „Jetzt liegen uns erstmals echte Zahlen vor“, betont Schmidt. Von 331.000 Quadratmetern Fläche wird in der Sassenburg Niederschlagswasser in die Kanalisation eingeleitet. „Dabei halfen uns Stichproben, um falsche Angaben aufzudecken“, so Schmidt weiter (AZ berichtete). Es habe sich heraus gestellt, dass zum Beispiel die Unterhaltung der Regenrückhaltebecken um 12.000 Euro kostengünstiger sei als erwartet. „So gab es eine Reihe von Posten, die dazu führten, dass wir mit weniger Geld auskommen als kalkuliert wurde.“ Über den genauen Quadratmeterpreis werde rechtzeitig informiert.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr