Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Wehren qualifiziert für Kreiswettbewerb

Grußendorf Drei Wehren qualifiziert für Kreiswettbewerb

Grußendorf. Der Nachwuchs legte vor, die Aktiven zogen nach: Neben den Jugendfeuerwehren (AZ berichtete) konkurrierten am Samstagnachmittag in Grußendorf auch die Ortsfeuerwehren der Sassenburg miteinander um die Qualifikation für den Kreiswettbewerb. Es siegten die Stüder.

Voriger Artikel
Diskussionen mit Ergebnis: Kita-Anbauten kommen
Nächster Artikel
Sassenburger CDU stellt Kandidaten auf

Alles gegeben: Stüdes Brandschützer gewannen den Sassenburger Vorentscheid zum Kreiswettbewerb der Feuerwehren. Foto: Ron Niebuhr

Quelle: Ron Niebuhr

Alle sechs Ortsfeuerwehren - Dannenbüttel, Grußendorf, Neudorf-Platendorf, Stüde, Triangel und Westerbeck - traten zum gemeindlichen Vorentscheid im Sportzentrum an. Zu leisten war möglichst schnell, aber vor allem fehlerfrei ein dreiteiliger Löschangriff. „Die Wasserentnahme erfolgt mittels Saugrohr aus einem offenen Gewässer“, erklärte Gemeindeausbildungsleiter Holger Bellwart.

Der Wettbewerb simulierte eine Brandbekämpfung, unter anderem über eine Steckleiter. „Es sind dabei vier Zeittakte einzuhalten“, sagte Bellwart. Zum theoretischen Teil gehörte eine Sonderprüfung für Gruppenführer, Maschinisten, Melder und Angriffstrupp bestehend aus feuerwehrtechnischen Fragen und Knotenkunde.

Die Wertungsrichter aus den Samtgemeinden Brome und Boldecker Land sahen am Ende Stüde (289,4) vorn. Ebenfalls für den Kreiswettbewerb am 28. August im Triangeler Industriepark qualifiziert haben sich Triangel (270,2) und Dannenbüttel (259,2). Die weiteren Plätze belegten Neudorf-Platendorf (236,2), Westerbeck (235,0) und Grußendorf (232,2).

Die Grußendorfer Kameraden als Gastgeber des diesjährigen Tages der Feuerwehr machten ihren Job richtig gut: „Der Platz ist super, die Getränke sind kühl, das Gegrillte heiß. Und der Musikzug spielt auch noch für uns. Das passt“, sagte Bellwart. Sonnenschein rundete das positive Gesamtbild ab.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr