Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Der Nikolausmarkt ist gelebte Inklusion
Gifhorn Sassenburg Der Nikolausmarkt ist gelebte Inklusion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 09.12.2014
Lichterglanz und Fackelschein: Haus Triangel, Vereine und Ortsrat veranstalteten erstmals einen Nikolausmarkt. Das kam an im Dorf. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Triangel

Der Innenhof des Hauses Triangel war am Nikolaustag von adventlichem Lichterglanz und Fackelschein erfüllt. Dafür sorgten die Triangeler Vereine und der Ortsrat zusammen mit der diakonischen Einrichtung mit einem abwechslungsreichen Angebot Ihr gemeinsamer Nikolausmarkt kam gut an im Dorf.

Die Schützen schenkten Glühwein aus, die Schützenjugend verkaufte Kekse und Basteleien, der Sportverein grillte Bratwurst, der Ortsrat backte Kartoffelpuffer, Bewohner und Mitarbeiter vom Haus Triangel fritierten Pommes, backten Waffeln, tauchten Früchte in Schokolade und boten Kaffee an. Bei der Tombola des DRK-Ortsvereins konnten Besucher mit etwas Losglück richtig tolle Preise abstauben. Rita Krüger stellte ihre Handarbeiten aus und die Tagesförderung des Hauses Triangel schließlich erfreute die Gäste mit einem Basar.

Bei so großer Vielfalt überraschte es kaum, dass die Premiere des Nikolausmarktes Anklang fand im Dorf: „Es ist ein reges Kommen und Gehen“, beobachtete Beate Morgenstern-Ostlender. Die Leiterin des Hauses Triangel dankte allen Unterstützern aus dem Dorf - nur dank ihres Engagements präsentierte sich der Nikolausmarkt in so toller Atmosphäre.

Das bunte Treiben auf dem Innenhof verdeutlichte einmal mehr, wie gut das Miteinander in Triangel ist und wie sehr das Haus der Diakonie Himmelsthür als Teil des Dorfes verstanden wird: „Unser gemeinsamer Nikolausmarkt ist gelebte Inklusion“, freute sich Morgenstern-Ostlender. Neben Jagdhornbläsern trugen dazu auch der Nikolaus mit seinen Geschenken sowie Mareike und Sophie Wolff von der Sahl mit ihren Weihnachthunden bei.

rn

Neudorf-Platendorf. Zugegeben, die Protagonisten sind immer gleich: Jesus, Maria und Josef, die Heiligen Drei Könige und ein paar Hirten, dazu ein paar Tiere.

09.12.2014

Westerbeck. Nicht etwa babylonisches Sprachgewirr, sondern weltweite Vielfalt: International ging es am Donnerstag an der IGS Sassenburg zu.

07.12.2014

Sassenburg. Was wird wann aus dem sanierungsbedürftigen Triangeler Kindergarten - darüber diskutierten die Mitglieder des Bauausschusses am Donnerstagnachmittag im Westerbecker Rathaus mehr als eine Stunde lang.

07.12.2014
Anzeige