Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Chronik gibt Einblick in 30 Jahre Torf-Geschichte
Gifhorn Sassenburg Chronik gibt Einblick in 30 Jahre Torf-Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.04.2016
So wurde früher in Triangel Torf gewonnen: Ein Betriebsbuch gibt Einblicke in die Arbeit der Jahre 1872 bis 1902/03.
Anzeige

Es ist wohl ein einmaliges Dokument aus einer Zeit, die beinahe 150 Jahre zurück liegt. Inhalt des in Sütterlin-Schrift verfassten Buches: die Anfänge der Norddeutschen Torfmoor-Gesellschaft (NTG) in Triangel.

„Wir wissen nicht, wer diese Chronik aufgeschrieben hat“, bedauert Friederike Wolff von der Sahl. Ihr Vater, der inzwischen verstorbene Tilo Wolff von der Sahl, hatte lange Jahre die Norddeutsche Torfmoorgesellschaft geleitet. „Vermutlich hat er eine seiner Sekretärinnen angewiesen, das in Sütterlin verfasste Buch in unsere heutige Schrift zu übertragen“, sagt Friederike Wolff von der Sahl.

Ihr Bruder Eckart hat diese Abschrift inzwischen digitalisiert. „Ich habe die Seiten alle eingescannt. Es sind immerhin mehr als 100 Seiten“, erzählt er. „Wir waren die Norddeutsche Torfmoorgesellschaft bis in die 1960er Jahre, dann haben wir die Torfgewinnung verpachtet und das Handelsregister hat uns gezwungen, den Namen zu ändern, weil er irreführend wurde“, so Eckart Wolff von der Sahl.

Die Aufzeichnungen in dem alten Betriebsbuch beginnen im Jahr 1872 und Enden mit den Jahren 1902/1903. Neben vielen Bilanzen, Rechnungen und besonderen Anekdoten wird gleich zu Beginn die Entstehung der Norddeutschen Torfmoor-Gesellschaft geschildert. Im Jahre 1872 waren daran maßgeblich ein Wolfenbütteler Weinhändler und ein Gifhorner Gastwirt beteiligt. Es sollte einige Jahre dauern, ehe Gustav Rothbarth und Arnold Rimpau, ein Vorfahr der Wolff von der Sahls, deren Muter eine geborene Rimpau war, die Geschicke der NTG und damit auch die von Triangel maßgeblich prägte.

cha

Neudorf-Platendorf. Mit der Sanierung des Radweges im Zuge der Kreisstraße 31 in Neudorf-Platendorf wird es in diesem Jahr nichts. „Wenn es mies läuft, läuft es richtig mies“, bedauert Erste Kreisrätin Evelin Wißmann, dass das Projekt erst 2018 als „eine Baumaßnahme“ angegangen werden kann.

24.04.2016

Triangel. Wie viel Spaß es macht, mit einem gemeinsamen Frühstück in den Tag zu starten, wissen die Männer der Thomaskirchengemeinde schon längst. Jetzt war es wieder Zeit fürs Männerfrühstück.

20.04.2016

Grußendorf. Flieger und Hotel sind gebucht, die Vorfreude steigt: Die Grußendorfer Christoph Neumann und Teja Schönberger, bekannt als Bullhouse-Band, treten am Sonntagabend im Bierkönig am Ballermann auf Mallorca auf.

20.04.2016
Anzeige