Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Bohrungen zur Untersuchung der Fahrbahn
Gifhorn Sassenburg Bohrungen zur Untersuchung der Fahrbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 05.02.2017
Soll saniert werden: Die Pläne für die Maßnahmen an der Landesstraße 289 und die begleitenden Arbeiten werden immer konkreter. Quelle: Thorsten Behrens
Anzeige
Sassenburg

Die Gemeinde Sassenburg hat inzwischen die ursprünglich für 2017 angedachten Planungskosten für den Haushalt 2018 vorgesehen, denn sie will ihre Maßnahmen im Bereich Westerbeck und Grußendorf auf die Sanierung der L 289 durch die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr abstimmen. Die Pläne, welche Maßnahmen umgesetzt und welche Vorarbeiten dafür erforderlich sind, werden immer konkreter.

So berichtete Jörg Wolpers, Fachbereichsleiter der Sassenburger Gemeindeverwaltung, während der jüngsten Sitzung des Bauausschusses, dass vorrangig geplant sei, die Fahrbahndecke der L 289 abzufräsen und zu erneuern. Aber: „Die Straßenmeisterei Vorsfelde befürchtet, dass ein Vollausbau im Bereich Westerbeck notwendig wird. In diesem Jahr soll es eine Untersuchung geben, dafür sind Bohrungen vorgesehen.“

Im Zuge der Sanierung der Straße soll entlang der L 289 auch ein Radweg entstehen, den der Landkreis laut Wolpers inzwischen als zu förderndes Projekt in das Kreisentwicklungskonzept aufgenommen hat. Und auch die von der Gemeinde geplanten - und selbst zu finanzierenden - Maßnahmen sind umfangreich: je ein Kreisel für Westerbeck und Grußendorf, je zwei Querungshilfen in jedem Dorf, Verkehrsberuhigung an allen Ortseingängen.

ba

Sassenburg Stüde, Grußendorf und Bokensdorf als eine Förderregion - Vertrag unterschrieben: Dorferneuerung kann starten

Jetzt kann es losgehen: Mit der Dorferneuerung in Stüde, Grußendorf und Bokensdorf haben die Vertreter der Gemeinden - Volker Arms, Peter Schillberg, Frank Niermann - am Dienstag das Planungsbüro Volker Warnecke beauftragt. Die Dorferneuerung lebt davon, dass sich auch die Bürger der drei Orte einbringen.

01.02.2017

Rein von den Einsatzzahlen her lief 2016 für die Feuerwehr deutlich ruhiger ab als das Vorjahr: 25 Mal rückte sie aus, 2015 immerhin 38 Mal. Und doch war die ehrenamtliche Truppe stark gefordert - etwa bei einem mitten im Dorf umgestürzten Schweinetransporter.

31.01.2017

Der SV Westerbeck steuert weiter auf das größte Projekt seiner 70-jährigen Vereinsgeschichte zu: den Neubau des Sportheimes in direkter Nachbarschaft zu Sportplätzen und Sporthalle - ebenfalls beides nagelneu. Die Jahresversammlung erfuhr den Stand der Dinge.

30.01.2017
Anzeige