Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Bewohner der Ferienhausgebiete müssen zweiten Wohnsitz haben
Gifhorn Sassenburg Bewohner der Ferienhausgebiete müssen zweiten Wohnsitz haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.03.2017
Wohnen am Bernsteinsee: Die Idylle wird derzeit durch ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg getrübt. Quelle: Archiv
Anzeige
Sassenburg

Kurios: Als Hauptwohnsitz gilt nach dem Melderecht der Ort, an dem ein Bürger seinen Lebensmittelpunkt hat. Und das kann ein Ferienhausgebiet sein. Nach dem Bauordnungsrecht aber ist das nicht erlaubt. Dauerhaftes Wohnen geht dort nicht - eine klare zeitliche Definition, ab wann ein Aufenthalt als dauerhaftes Wohnen gilt, gibt es aber offenbar auch nicht. „Mir ist keine bekannt“, so Holger Schulz vom Bauamt des Landkreises, der für die Einhaltung des Baurechts zuständig ist.

Für die Einhaltung des Melderechts dagegen ist die Gemeinde Sassenburg auf ihrem Gebiet zuständig. Dort möchte man nun, dass Anwohner des Feriengebiets am Bernsteinsee - wie übrigens auch Anwohner von Auf der Heide und Mühlenfuhren - einen zweiten Wohnsitz nachweisen. „Das überprüfen wir, um die Leute informieren und auch schützen zu können“, so Dirk Behrens von der Verwaltung. Denn die Menschen lebten zum Teil seit Jahrzehnten dort.

Ob bei der Vermarktung die Interessenten ausreichend informiert wurden, sei privatrechtlich zu prüfen und nicht Aufgabe der Gemeinde. In den Verträgen, die Behrens kennt, sei immer die Rede von einem Sondergebiet gewesen, er selbst habe bei Anfragen von Interessenten immer auch auf den Landkreis verwiesen, um die baurechtlichen Belange durch potenzielle Käufer abklären zu lassen. „Aufgrund der Rechtslage haben sogar Interessenten auf einen Grundstückskauf verzichtet“, so Behrens.

ba

Sassenburg Frauenchor und Männergesangverein traten auf - Liederabend „Von morgens bis abends“

Klingelt der Wecker, heißt es gewöhnlich: „Aufstehen!“. In Neudorf-Platendorfs Mehrzweckhalle ausnahmsweise nicht. Dort durften die Besucher jetzt sitzen bleiben, als der Wecker läutete. Denn das war das Startsignal für den großen Liederabend „Von morgens bis abends“.

15.03.2017
Sassenburg Stüder und Grußendorfer besichtigen ihre Orte - Diskussion um mögliche Dorferneuerungs-Projekte

Im Rahmen der Dorferneuerung gibt es einige Projekte in Stüde und Grußendorf zu stemmen. Am Samstag fanden sich 17 Stüder sowie rund 30 Grußendorfer und einige Vertreter der Verwaltung zusammen, um unter Leitung von Planer Volker Warnecke in Rahmen von Ortsumgehungen um sich einen ersten Überblick zu verschaffen.

14.03.2017

„Alles einsteigen bitte. Wer hat noch nicht, wer will noch mal“ – in der Sassenburg grassierte am Freitagabend wieder kulturelles Kirmesfieber. Mit einer neuen Ausgabe des Künstlerkarussells drehte sich an drei Orten mit drei Showacts in drei Runden einmal mehr alles um gute Unterhaltung.

12.03.2017
Anzeige