Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Bau ist „Riesenchance“ für den SV Westerbeck

Westerbeck Bau ist „Riesenchance“ für den SV Westerbeck

Westerbeck. Der SV Westerbeck steht kurz davor, Vereinsgeschichte zu schreiben - mit dem größten Projekt seit der Gründung im Jahr 1946: dem Neubau eines Sportheimes. Das möchte der Vorstand nicht im Alleingang entscheiden. Daher beruft er eine außerordentliche Mitgliederversammlung ein.

Voriger Artikel
Kinder entdecken Talente beim Zirkus
Nächster Artikel
Bauland neben der Awo-Kita?

Konzept steht: Michael Sauer (v.r.) gewährte Volkmar Sgonina und Hans-Heinrich Kappmeyer Einblick in die Pläne fürs neue Sportheim.

Quelle: Ron Niebuhr

„Das Konzept für den Neubau steht“, sagt Michael Sauer. Der Vorsitzende und seine Führungsriege setzen darauf, dass möglichst viele Mitglieder an der außerordentlichen Versammlung teilnehmen. Schließlich soll dabei die aktuelle Planung vorgestellt und erläutert werden. „Wir möchten gern die Meinung unserer Mitglieder dazu hören“, betont Sauer. Ein Projekt dieser Tragweite kann dem SV nur mit einer breiten Zustimmung gelingen.

Nach derzeitigem Stand möchte der SV das Vereinsheim im Zuge des Neubaus der Einfeldhalle durch die Gemeinde realisieren. Die Sportler planen mit einem Mehrzweckraum, vier Mannschafts- und zwei Schiedsrichterumkleiden nebst Duschen sowie Geräte- und Technikräumen auf einer Fläche von rund 250 Quadratmetern. „Wir möchten den SV fit für die Zukunft machen“, sagt Sauer.

Das komplett ebenerdige Vereinsheim sei für alle Sparten gleichermaßen gedacht und geeignet. Zwischen Einfeldhalle und Sportplätzen sei es ideal gelegen. Das alte, doch sehr kleine Sportheim wird „höchstens mal vereinzelt genutzt“, berichtet Sauer. Das neue dagegen, sei eine „Riesenchance“, den SV Westerbeck attraktiver zu machen. Der Vorstand erhofft sich von den Mitgliedern das Okay, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

  • Die außerordentliche Mitgliederversammlung ist für Sonntag, 8. November, um 18 Uhr in der Mehrzweckhalle am Rathaus angesetzt.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr