Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
André Bischoff ist wieder Ortsbürgermeister

Klare Sache im Stüder Ortsrat André Bischoff ist wieder Ortsbürgermeister

Zwei einstimmige Wahlen, einmal „Vielen Dank!“, einmal „Dankeschön!“, zweimal „Ich nehme die Wahl an.“ - In ein paar Minuten war klar, dass André Bischoff Ortsbürgermeister von Stüde und Andreas Röhsner sein Stellvertreter bleibt. Auch sonst glänzte der Ortsrat mit konstruktiver Einigkeit.

Voriger Artikel
Überraschung: Blutspende mit Liedern über die Liebe
Nächster Artikel
Stüder backen Kekse zum Advent

Stüde: Thomas Klopsch (v.l.) Andreas Röhsner, Mario Türke, André Bischoff und Martin Jendrikowski machen Politik.

Quelle: Ron Niebuhr

Stüde. Andreas Röhsner (SPD) schlug André Bischoff (CDU) vor, Bischoff im Gegenzug Röhsner. Für beide sprach sich der Ortsrat einstimmig aus. Gemeindebürgermeister Volker Arms und Stellvertreter Dirk Behrens gratulierten. Bischoff und Röhsner möchten die bisher gepflegte gute Zusammenarbeit fortführen.

Fürs Haushaltsjahr 2017 zählte Bischoff Stüder Wünsche auf: Fußwege an den innerörtlichen Kreisstraßen, neuer Zaun und Zentralweg für den Friedhof, Straßenbeleuchtung zwischen Grußendorf und Stüde, Entwässerung der Waldstraße und nachts durchgehend Straßenbeleuchtung. Thomas Klopsch (SPD) ergänzte die Liste um einen Radweg nach Westerbeck und Planungskosten für den Ausbau des Eichenkamps. Der Ortsrat stimmte zu.

Bürgermeister Arms erklärte, dass einige Wünsche in der Dorferneuerung förderfähig seien. „Es sind Zuschüsse von 63 Prozent möglich“, sagte er. Weitere Ideen sollen bei einer für Januar geplanten Auftaktveranstaltung gesammelt werden. Der Ortsrat wünschte sich, dass die Gemeinde alle dabei empfohlenen Maßnahmen kofinanziert.

Arms berichtete, dass die Telekom Stüde nun wohl doch ans Breitbandnetz anschließt. In den kommenden zwei Jahren sollen kreisweit 90 Verteilerschränke mit Glasfaserkabeln aufgerüstet werden. Einer davon in Stüde. Aus dem Ortsrat verabschiedet wurde Hartmut Viering (jetzt AfD).

 rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr