Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Alte Industriebahn-Gleise werden abgebaut

Sassenburg-Triangel Alte Industriebahn-Gleise werden abgebaut

Triangel . Ein Stück Triangeler Geschichte ist seit dieser Woche unwiderruflich verschwunden: Die alten Bahngleise, die vom Industriegebiet zum Bahnhof führten, wurden von einer Firma im Auftrag der Gemeinde abgebaut.

Voriger Artikel
Die Einwohnerzahl steigt weiter
Nächster Artikel
Bollerwagen-Club hat viele Fans

Wurden abgebaut: Die Gleise, die das frühere Triangeler Industriegebiet mit dem Bahnhof in Triangel verbanden. Die Gleise dienten einst als Transportweg für die Torfindustrie (kl. Bild).

Quelle: Chavier

Die Gleiskörper werden jetzt verschrottet. „Das ist wirklich schade“, bedauert Triangels stellvertretende Ortsbürgermeisterin Friederike Wolff von der Sahl. „Wir hätten wenigstens an einer Stelle ein Gleis stehen lassen sollen, quasi als Denkmal“, sagt sie.

„Die Gleise müssen Ende des 19. Jahrhunderts erstmals verlegt worden sein.“ Damals wurde der Anschluss nötig, weil im Großen Moor jede Menge Torf abgebaut und als Brenntorf verwendet wurde. „Die Lorenbahn führte bis kurz hinter das heutige Industriegebiet. Dort gab es eine Umladestation“, erinnert sich Wolff von der Sahl. Von dieser Stelle aus führten dann die richtigen Gleise durch den Ort zum Bahnhof. „Auch den Bahnhof hat Triangel wegen der Torfindustrie bekommen“, so die Triangelerin. Die Strecke führte auch über den Gutshof, wo die Torfwaggons ihre Verladepapiere bekamen.

Später wurde der Bahnkörper dann von Dämmstoff- und Spanplattenwerk genutzt. Seit etwa 20 Jahren fuhr kein Zug mehr über die Gleise, die der Gemeinde Sassenburg gehörten.

„Im Zuge des Baus des Solarparks am Industriegebiet gab es eine Vereinbarung, dass die Gleise dort abgebaut werden sollen“, so Bauamtlseiter Jörg Wolpers. Da kam die Überlegung auf, doch alle Gleise wegzunehmen. Dem stimmte zwar der Ortsrat mehrheitlich zu. Dagegen waren allerdings Ortsbürgermeisterin Beate Morgenstern-Ostlender und eben Friederike Wolff von der Sahl.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr