Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Achtung-Kinder-Schilder sollen "Im Blecken" sicherer machen
Gifhorn Sassenburg Achtung-Kinder-Schilder sollen "Im Blecken" sicherer machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.08.2016
Initiative in Dannenbüttel: Achtung-Kinder-Schilder sollen aufgestellt werden. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige

Die Straße liegt in einem reinen Wohngebiet, hier ist nur Tempo 30 erlaubt. Das Schild, welches darauf hinweist, ist allerdings seit längerem verschwunden. Wer es abgebaut hat, weiß offenbar niemand. Die Folge: Es wird zu schnell gefahren, erklärt Gadesmann.

Die Mutter von drei kleinen Jungen findet das bedenklich, denn die Straße ist unübersichtlich und kurvig mit vielen Nebenstraßen, die als Sackgasse enden. Im hinteren Teil in Richtung Westerbecker Straße, wo Im Blecken deutlich enger wird, wird teilweise - auch auf dem Fußweg - so geparkt, dass Kinder kaum vorbei kommen und auf die Straße ausweichen müssen. Auch befindet sich hier ein Spielplatz.

„Das hier ist ein kinderreiches Gebiet - aber auch ein gefährliches Gebiet, denn Im Blecken ist auch der direkte Weg zu den Bushaltestellen für Schulkinder, und an denen fahren oft die Autos viel zu schnell vorbei“, sagt Sybille Gadesmann.

Die Schilder dürfen, da sie keine offiziellen Straßenverkehrsschilder sind, nur auf privaten Grundstücken aufgestellt werden. Und das will Gadesmann mit weiteren Müttern jetzt organisieren. So will sie die drei Schilder entlang der Straße anbringen, und hofft, dadurch etwas bei den Autofahrern zu bewirken - denn das dürften in einem Wohngebiet zumeinst Anwohner sein, die vielleicht selbst Kinder haben, vermutet die Dannenbüttelerin.

ba

Stüde. „Der Mensch und das Internet der Dinge“ war das Motto des mittlerweile vierten Business-Tages der offenen Tür am Donnerstagabend in den Räumen des Hotels am Bernsteinsee.

19.08.2016

Sassenburg. Schlechte Nachrichten hatte Gemeindebürgermeister Volker Arms gestern zu den geplanten Erweiterungen der Kindergärten in Neudorf-Platendorf und Grußendorf. Der Baubeginn wird sich verzögern - und damit auch die Inbetriebnahme.

21.08.2016

Westerbeck. Gute Nachrichten für die Betreiber der Moorbahn-Erlebnisstrecke im Großen Moor: Das Niedersächsische Umweltministerium hat laut dem SPD-Landtagsabgeordneten Detlef Tanke jetzt mitgeteilt, die für 2016 geplanten Verbesserungen mit insgesamt 148.642 Euro zu fördern.

17.08.2016
Anzeige