Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Abendessen als Dank für Ehrenamtliche

Ortsrat Dannenbüttel lädt 52 Bürger ein Abendessen als Dank für Ehrenamtliche

Ohne die vielen Ehrenamtlichen wäre Dannenbüttel ein ganzes Stück ärmer - im gesellschaftlichen Leben, in der Brandsicherheit und auch im dörflichen Erscheinungsbild. Jetzt revanchierte sich der Ortsrat bei 52 Mitbürgern für ihr unermüdliches Engagement mit einem Abendessen.

Voriger Artikel
Besucher bringen ihre Schätze mit nach Grußendorf
Nächster Artikel
Beeindruckende Bilder der heimischen Vogelwelt

Leckeres Dankeschön: Dannenbüttels Ortsrat bedankte sich bei allen, die sich ehrenamtlich fürs Dorfleben einsetzen, mit einem Essen.
 

Quelle: Ron Niebuhr

Dannenbüttel.  In vielen Kommunen sind Neujahrsempfänge üblich. Davon hält man in Dannenbüttel wenig: „Wir möchten nicht die üblichen Honoratioren versammeln, sondern denen danken, auf die es im Dorf wirklich ankommt“, sagte Horst Loos. Der Ortsbürgermeister und sein Ortsrat wissen ganz genau, wer das ist: nämlich die vielen Ehrenamtlichen, die oft still und leise, von sich aus und hinter den Kulissen wirklich Großes fürs lebendige Miteinander in Dannenbüttel bewirken.

Zum Beispiel Walter und Sven Gadesmann: „Ohne eure Hilfe würde ich heute noch an der Hecke rumknabbern“, sagte Loos. Oder auch Richard Widera, der bei Bedarf mit schwerem Gerät anrückt. Lob verdienten ebenso die Landfrauen, die das Ehrenmal in Schuss halten. Und die Herrengymnastikgruppe, die sich für keinen Arbeitseinsatz zu schade ist. Nach den jüngsten Unwettern zeigte sich zudem abermals, wie viel Dannenbüttel an Inge und Helmut Niemann hat: „Ihr seid als Friedhofspfleger unentbehrlich“, sagte Loos.

Dann sind da noch zwei Dannenbüttelerinnen, „die man wirklich überall antrifft“, sagte Loos. Gemeint waren Alexandra Borchardt und Melanie Eggeling. Sie mischen in vielen Vereinen mit und stellen darüber hinaus Sommer für Sommer eine richtig tolle Kinderfreizeit auf die Beine.

Erstmals waren beim Helferabend nicht nur Ehrenamtliche, sondern auch deren Partner dabei: „Ohne euer Verständnis, könnten sie nicht so viel fürs Dorf wuppen“, sagte Loos.

Von Ron Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr