Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg 80 Athleten treten beim Tauziehen gegeneinander an
Gifhorn Sassenburg 80 Athleten treten beim Tauziehen gegeneinander an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.09.2016
Kräftig mitgemischt: Auch Dannenbüttels Jugendfeuerwehr gab beim Tauzieh-Turnier der Jungschützen alles. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

„Wir wünschen uns ein faires, spannendes Turnier und hoffen, dass die Besten gewinnen“, sagte Hinrich Gruß. Der Kommandeur der Jungschützen war Turnierleiter, Schiedsrichter und Moderator des kraftsportlichen Nachmittages am Schützenheim. Er freute sich, dass im zehn Mannschaften starken Wettbewerb auch auswärtige Freizeit-Athleten mitmischten.

Das Turnier lief mit Vor- und Hauptrunde ab. Zunächst traten je fünf Teams in zugelosten Gruppen jeder gegen jeden an. Jeder Sieg brachte drei Punkte ein. Nach zwei Minuten ohne Sieger, wertete Gruß das Duell als Unentschieden mit je einem Punkt. „Glaubt mir, zwei Minuten am Tau können richtig lang sein“, sagte er. Schuhe mit Stollen oder Spikes waren nicht erlaubt, die Seitenwahl - mit der Sonne im Gesicht oder im Nacken - entschied sich per Münzwurf.

Die beiden besten Teams jeder Gruppe zogen über Kreuz ins Halbfinale ein. „Jede Mannschaft darf nicht mehr als 600 Kilo auf die Waage bringen“, sagte Gruß. Insgesamt machten gut 80 Athleten mit. Das Tauziehen um Platz drei gewann Wild Power Wolfsburg gegen die Feuerwehr Dannenbüttel. Für den Finalsieg gegen die Junge Gesellschaft Grußendorf sackte der Schützenverein Dannenbüttel einen Wanderpokal ein. Das Turnier ging über in eine Party im Schützenheim mit den Gifhorner Kultmusikern von Scotland & Yard.

Dannenbüttel zählt aktuell übrigens 28 Jungschützen zwischen 14 und 30 Jahren. „Über Zuwachs würden wir uns freuen“, betonte Gruß.

 rn

Sassenburg. Was läuft rund? Was könnte besser sein? Und woran fehlt es noch? Das Netzwerk 55 hat bei Sassenburgs Senioren mit einer umfangreichen Umfrage nachgehakt. Die Ergebnisse stellten das Netzwerk 55, Bürgermeister Volker Arms und Kreis-Sozialplaner Torsten Haf jetzt vor.

07.09.2016

Triangel. Von der möglichen Flurbereinigung im Zuge der beabsichtigten Erweiterung des Natuschutzgebietes Großes Moor (AZ berichtete) könnte auch die Ortschaft Triangel profitieren. Mit Zuschüssen des Landes Niedersachsen könnten dort verschiedene Projekte realisiert werden.

06.09.2016

Neudorf-Platendorf. „Diese Menschenmassen - absoluter Wahnsinn, was hier los ist!“, schwärmte Anette Reschke, Mitorganisatorin des Sassenburger Bauernmarktes. Der lockte zur Premiere am Sonntag extrem viele Besucher. Der Hof von Adolf Wulfes in Neudorf-Platendorf war durchgehend gefüllt.

05.09.2016
Anzeige