Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg 37 Helfer beim Laubsammeln
Gifhorn Sassenburg 37 Helfer beim Laubsammeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 04.12.2014
Absoluter Rekord: 37 kleine und große Dannenbütteler packten am Samstag beim Laubsammeln auf dem Dorfplatz mit an. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Vom Herbstlaub befreien die Dannenbütteler den Dorfplatz seit Jahren in Eigenregie. Doch die Zahl der Helfer nahm immer mehr ab: „Wir wollten schon die Segel streichen“, sagte Ortsbürgermeister Horst Loos. Und staunte dann nicht schlecht: 37 Sammler packten am Samstag mit an - Rekord!

„Das ist der Wahnsinn. So viele Helfer waren es noch nie“, freute sich Loos. Zuletzt schauten kaum mehr als eine handvoll Laubsammler auf dem Dorfplatz vorbei - und jetzt fand der Zustrom fast kein Ende. „So macht es wirklich Spaß. Und das ist es doch, was eine Dorfgemeinschaft ausmacht: Dass man mithilft, wenn es etwas zu tun gibt“, lobte Loos die Unterstützer. Die kamen übrigens keineswegs nur aus Vereinen.

Die großen und kleinen Helfer im Alter von zwölf bis 70 Jahren griffen sich Schaufeln, Besen, Harken und Gebläse. Im Nu formten viele Haufen ein Laubgebirge auf dem Dorfplatz. Das verfrachtete Günther Camehl mit seinem Trecker Berg für Berg in die Container. „Drei haben wir schon voll. Zehn füllen wir wohl insgesamt“, sagte Loos. Dank der zahlreichen Unterstützer klappt das viel schneller als sonst. Hätten sie nicht mit angepackt, „hätten wir das Laubsammeln an den Bauhof übertragen müssen“, sagte Loos. Und der ist eigentlich schon genug gefordert.

Die Landfrauen tischten mittags eine kräftige Kartoffelsuppe für die Helfer auf. Durchs deftige Mittagessen motiviert, richteten alle noch den Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz auf.

rn

Stüde. Er hat schon viele Extrem-Läufe absolviert, auf Bergen und in Wüsten, aber sein 279. Marathon war für den Stüder Friedhelm Weidemann etwas ganz Besonderes - nicht nur weil es sein langsamster war. Die Antarktis stellte extreme Ansprüche schon bei der Anreise.

30.11.2014

Westerbeck. Das Design der Laternen passte zum Anlass: Gut 120 Demonstranten zogen gestern mit Lampions und Fackeln durch Westerbeck, um gegen die geplante Schweinemastanlage zu protestieren.

01.12.2014

Westerbeck. Seit 34 Jahren ist Dr. Maruan Kseibi der einzige Arzt in Westerbeck. Jetzt legt er seine Praxis in gleich vier jüngere Hände.

30.11.2014
Anzeige