Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
24 Sportler starten beim Sassenburg-Marathon

Sassenburg 24 Sportler starten beim Sassenburg-Marathon

Sassenburg. Schnee und Eis, Regen und Sturm haben die Läufer beim Sassenburg-Marathon zwischen den Feiertagen schon erlebt. Doch dieses Mal war das Wetter eine absolute Premiere: "In kurzen Hosen konnten wir bisher noch nie laufen", freute sich Friedhelm Weidemann.

Voriger Artikel
Revanche mit Glühwein und Gulaschsuppe
Nächster Artikel
Sassenburg: Suche nach neuen Baugebieten

Sportlicher Jahresausklang: Der Stüder Marathonverein rief gestern einmal mehr zum Sassenburg-Lauf durch alle sechs Ortsteile auf.

Quelle: Ron Niebuhr

Noch etwas ließ den Chef des Stüder Marathonvereins jubeln: 24 Läufer machten sich mit dem Startschuss durch Ortsbürgermeister André Bischoff morgens am Stüder Gasthaus Zum Hufeisen auf zur 42,195 Kilometer langen Runde durch alle Sassenburger Ortsteile. „So viele waren vom Start weg noch nie dabei“, sagte Weidemann. Darunter natürlich viele Sportler, die auch beim Stüder Heidemarathon Jahr für Jahr mitgelaufen sind.

Die weiteste Anreise nahmen Läufer aus Berlin in Kauf. Eine Gruppe von Braunschweiger Marathon-Freunden lief kostümiert mit, darunter die amtierende Senioren-Weltmeisterin über die 100-Kilometer-Distanz Anke Meinberg. Das für diese Jahreszeit ideale Wetter - zehn Grad, nahezu windstill, weitestgehend trocken - bescherte dem Sassenburg-Marathon einige kurzentschlossene Teilnehmer. So stiegen unterwegs weitere Sportler in den Gruppenlauf in lockerem Tempo von rund sieben Minuten pro Kilometer ein. Mit Erreichen des persönlichen Pensums verabschiedeten sich ein paar aber auch aus dem Feld.

Ortsbürgermeister und Ortsratsmitglieder begrüßten die Sportler in den Dörfern entlang der Strecke. Organisator Weidemann dankte ihnen für die moralische und kulinarische Unterstützung: „In Westerbeck gab es Hochzeitssuppe. Und die Triangeler haben für uns auch wieder groß aufgefahren“, berichtete er. Gut 20 Athleten liefen gestern Vormittag die volle Marathon-Distanz. Hinterher ließen sich alle Currywurst mit Pommes im Stüder Bürgerhaus schmecken.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr